Spielberichte

Saison 2018/2019

  • 1. Herren
  • 2. Herren
  • 3. Herren
  • 1. Damen
  • Lady Liga
  • mA-Jugend
  • mC-Jugend
  • mC2-Jugend
  • mD-Jugend
  • mE-Jugend
  • wA-Jugend
  • wB-Jugend
  • wC-Jugend
  • wD-Jugend
  • wE-Jugend
  • Mini A
  • Mini B
  • Mini-Minis

Trainer Gunnar Rump / Regionsoberliga Tabellenplatz 11 von 14

—> 1.Herren Zeitungsartikel aus der HAZ zum Spiel vom 26.11.18

—> 1.Herren Zeitungsartikel aus der HAZ zum Spiel vom 19.11.18

—> 1.Herren Zeitungsartikel aus der HAZ zum Spiel vom 12.11.18

—> 1.Herren Zeitungsartikel aus der HAZ zum Spiel vom 23.09.18

—> 1.Herren Zeitungsartikel aus der HAZ zum Spiel vom 16.09.18

—> 1.Herren Zeitungsartikel aus der HAZ zum Spiel vom 09.09.18

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung 1. Herren / Trainer Gunnar Rump

Mein Name ist Gunnar Rump und ich habe seit kurzem die erste Herrenmanschaft für die Saison 2018/2019 von Michael Evers übernommenen. Bisherige Trainingseinheiten haben mir gezeigt, dass in der Mannschaft eine sehr gute Stimmung herrscht und die Truppe auch gewillt ist alles im Training zu geben. Ich bin zuversichtlich, dass wir zusammen die neue Saison sportlich gut gestalten werden.

Zu meiner Person gibt es nicht wirklich viel zu sagen. Handball habe ich beim SV Alfeld gespielt (lang, lang ist es her). Seit gut zehn Jahren lebe ich in Hannover und war während dieser Zeit bei den HSV Nordstars im Jugendbereich tätig.

Die letzten zwei Jahre in der A-Jugend.

An Heim- oder Auswärtsspielen, werde ich die eine oder den anderen kennenlernen, wo ich gespannt drauf bin.

ENDE 😉

Trainer Olaf Glenewinkel  / Regionsliga Tabellenplatz 11 von 11

–> Abstieg

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung 2. Herren / Trainer Olaf Glenewinkel

– Seit wann im Verein
Ich bin schon im TuS Garbsen und in der HSG Spieler und Trainer gewesen.

– Seit wann spiele und/oder trainiere ich Handball
Mein großer Bruder hat mich mit 12 Jahren zum Handball geschleppt und mit etwas unterbrechung habe ich bis zu meinen 47. Lebensjahr gespielt. Meine erste Trainerstation war mit 16 oder 17 ( ich hatte noch kein Führerschein) die erste Damen vom TuS Garbsen. Dann habe ich meine erste männl. C- Jgd.aufgebaut und bis in die Herren begleitet, wo wir im letzten A – Jgd Jahr an den Aufstiegsspielen in den Bezirk teilgenommen haben. In der Zwischenzeit habe ich meinen Trainerschein gemacht und dann auch bald die erste Damen vom Schwarz Weiß Garbsen in der Bezirksliga trainiert. Und meine letzte Station war de 1. Herren von der HSG Garbsen ( ca.1996 ).

– Welche Mannschaft wird trainiert
2. Herren

– Ziel für die neue Saison
Zusammenhalt , Zuwachs und Spaß in die Mannschaft bringen und selber erst mal wieder rein kommen.

– Trainerlizenzen
….leider nur C

– Was würde ich gerne mal erleben?
🙊Fallschirmsprung 🙈

Trainer Sven Euler  / Regionsklasse Tabellenplatz 6 von 6

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung 3. Herren / Trainer Sven Euler

– Persönliche Vorstellung

Mein Name ist Sven Euler, ich bin 39 Jahre und wohne im schönen Garbsen. Dem Handball verbunden bin ich seit mehr als 25 Jahren und es macht immmer noch sehr viel Spaß !

– Seit wann im Verein

lange

– Seit wann spiele und/oder trainiere ich Handball

seit mehr als 25 jahren

– Welche Mannschaft wird trainiert

3.Herren (mit dem Ehrgeiz die Alt-Herren Bundesliga zu erreichen)

– Ziel für die neue Saison

Aufstieg !

– Trainerlizenzen?

ich kann La Paloma in D-Moll pfeifen.

– Vorherige Trainerposten?

3.Herren forever – forever 3.Herren !

– Was würde ich gerne mal erleben?

Weltfrieden !

Trainer Axel Gronau  /  Regionsliga Tabellenplatz 1 von 12 –> Aufstieg

 

Hier gehts zu den Spielberichten

—> Spielbericht 1.Damen vs. Mellendorf vom 28.04.2019

  1. Damen gg. Mellendorfer TV II vom 28.04.2019, 30:11 (14:4)

Chance auf Staffelsieg gewahrt

Unsere Damen haben das letzte Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Mellendorf klar und deutlich für sich entschieden.

Bereits das Hinspiel konnten wir deutlich für uns entscheiden, dennoch wollten wir den Gegner, auch wegen der spielfreien Zeit über die Osterferien, auf keinen Fall unterschätzen.

Und zunächst konnte man besonders unserem Angriffsspiel anmerken, dass Ostern war. Zu viele Eier flogen neben oder über das Nest. Die Abwehr funktionierte wie in den meisten Spielen der fast abgelaufenen Saison gleich sehr gut. Es wurde gut zur Ballseite verschoben, die meisten 1gg1 Situationen wurden gut gelöst und da wo doch mal Hilfe nötig war, wurde gut geholfen. Und was dann immer noch aufs Tor kam, wurde in den meisten Fällen von unseren Torfrauen entschärft. Diese gute Abwehrleistung ermöglichte uns während des gesamten Spiels immer wieder schnelle Gegenstöße und einfache Tore. Aber auch das gebundene Spiel funktionierte mit zunehmender Spieldauer besser. Durch diesen Sieg haben wir weiterhin die Chance, mit dem Staffelsieg das Sahnehäubchen auf die Saison zu setzen.

Es spielten und trafen:

Szydlowski, Weinert (Tor), Nolte (10/2), Schnake (1), Behrens (1), Wittig (4), Rasche (1), Strahler, Nodjimba (5/2), Seehawer (2), Müller (5), Pesler (1)

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vs. Bothfeld vom 31.03.2019

TuS Bothfeld v. 1904 e.V. II gg. 1. Damen vom 31.03.2019, 21:20 (10:8)

Ungeplante Niederlage

Mit einer ungeplanten und ebenso unnötigen Niederlage gehen unsere Damen in die Osterpause.

Von Beginn an stimmte die Abstimmung in unserer Abwehr nicht. Die Seitwärtsbewegung zur Ballseite war zu langsam wodurch die Bothfelderinnen immer wieder große Löcher in unsere Abwehr reißen konnten. Zum Glück konnten wir unsere fehlerhafte Abwehrarbeit im Angriff in der ersten Halbzeit noch so gut ausgleichen, dass wir nur mit 2 Toren im Rückstand in die Pause gingen.

Zur zweiten Hälfte versuchten wir unsere Abwehr wieder zu stabilisieren. Doch auch jetzt waren wir lange Zeit zu behäbig und lagen zeitweise mit 5 Toren zurück. Nach 49 Minuten entschieden wir uns, eine Bothfelder Spielerin in Manndeckung zu nehmen und die restliche Abwehr wie in der D bzw C-Jugend agieren zu lassen, was dann auch die gewünschte Wirkung zeigte. Wir konnten zwar noch auf ein Tor verkürzen, doch sollte es an diesem Tag einfach nicht sein und wir mussten die zweite Saisonniederlage hinnehmen.

Es spielten und trafen:

Weinert, Szydlowski (Tor), Nolte (9/6), Schnake, Behrens, Wittig (2), Rova Jurado (2), Rasche (1), Strahler, Nodjimba, Seehawer (3), Plumenbaum (2), Harder (1), Müller

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vs. Neustadt 24.03.2019

  1. Damen gg. TSV Neustadt II vom 24.03.2019, 28:13 (13:7)

Aufstieg perfekt gemacht!!!

Nach dem unerwartet klaren Sieg gegen den Tabellendritten aus Neustadt haben unsere Damen den Wiederaufstieg in die Regionsoberliga unter Dach und Fach gebracht.

Das Hinspiel gegen den TSV war eine sehr enge Kiste, die wir erst in den letzten fünf Minuten für uns entscheiden konnten. Wir waren daher gewarnt, das Spiel heute nicht auf die leichte Schulte zu nehmen. Und wir wussten, dass wir sowohl in der Abwehr als auch im Angriff deutlich aktiver werden mussten.

Entsprechend motiviert starteten wir dann auch ins Spiel. Nach 10 Minuten stand es 4:1 für uns. In den nächsten 10 Minuten gelangen uns dann nur 2 Tore. Da unsere Abwehr aber sehr gut und konsequent arbeitete, konnte die TSV nur auf 6:4 herankommen. Diese sehr gute Abwehrarbeit ermöglichte uns ab der 20. Minute dann eine Reihe von Gegenstößen, die wir zu einer vorentscheidenden 6-Tore-Führung nutzen konnten.

In der zweiten Hälfte konnten wir dann endlich mal dort anknüpfen, wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Die Abwehr arbeitete weiterhin sehr gut gegen Ball und Gegner und lief nur sehr wenige Wurfmöglichkeiten des TSV zu und im Angriff erspielten wir uns zahlreiche Torgelegenheiten. In der 49. Spielminute lagen wir so mit 10 Toren vorne. Doch auch jetzt ließen wir nicht nach, so dass am Ende ein klarer Heimsieg auf der Anzeigetafel stand.

Durch diesen Sieg, der uns mindestens den zweiten Tabellenplatz in unserer Staffel sichert und uns den Aufstieg in die Regionsoberliga ermöglicht, haben wir unser primäres Saisonziel erreicht. Als Sahnehäubchen versuchen wir in den verbleibenden drei Partien auch noch den Staffelsieg zu gewinnen.

Es spielten und trafen:

Brix (Tor, 1/1) Szydlowski (Tor), Nolte (10/4), Schnake (1), Behrens, Wittig (1), Rova Jurado (4), Rasche, Nodjimba (2), Seehawer, Plumenbaum (1), Müller (3), Pesler (2), Papke (3)

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vs. Herrenhausen 17.03.2019

HSG Herrenhausen/Stöcken II gg. 1. Damen v. 17.03.2019, 21:24 (14:13)

Erneut ein schweres Stück Arbeit

Gegen die zweite Mannschaft der HSG Herrenhausen/Stöcken gelang unseren Damen der nächste Erfolg in fremder Halle.

Wie schon in den letzten Spielen begannen wir ganz gut. Wir gingen mit 3:1 in Führung. Doch dann ließen wir im Angriff zu viele Torgelegenheiten aus und in der Abwehr funktionierte das seitliche Verschieben nicht mehr gut, so dass besonders die gegnerischen Außen zu oft zum Abschluss kamen. Und so mussten wir nach 30 Minuten mit einem Tor Rückstand in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte versuchten wir zunächst wieder mehr Sicherheit in unsere Abwehr zu bekommen, was insgesamt auch ganz gut klappte. Im Angriff wurden unsere Bemühungen ebenfalls wieder zielstrebiger und nach 40 Minuten konnten wir die Führung wieder übernehmen. Zwar konnte die HSG in der Folge immer noch ausgleichen, in der 57. Minute gelang uns dann aber die entscheidende 2-Tore-Führung, die wir dann noch auf drei Tore erhöhen konnten.

Es spielten und trafen:

Brix, Weinert (Tor), Nolte (12/9), Schnake, Behrens, Wittig, Eckermann (3/1), Rasche (3), Seehawer (4), Plumenbaum (1), Harder (1), Müller, Pesler

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vs. Altwarmbüchen 10.03.2019

  1. Damen gg. TuS Altwarmbüchen III v. 10.03.2019, 18:18 (10:12)

Kopf gerade noch aus der Schlinge gezogen

Das Spiel gegen die Drittvertretung des TuS Altwarmbüchen hätte uns beinahe wichtige Punkte im Kampf um den Staffelsieg gekostet.

Das Spiel begann noch recht vielversprechend. Wir konnten mit 3:1 in Führung gehen. Bis zum 6:6 war die Partie dann wieder ausgeglichen. Jedoch zeigte unsere Abwehr insgesamt viel zu wenig Gegenwehr gegen die Angriffe unserer Gäste. Wir waren oft einen Schritt zu früh, zu spät, zu lang oder zu kurz. Es passte wenig zusammen. Und so fielen wir sogar auf 8:12 zurück. Zur Halbzeit konnten wir dann noch auf 10:12 verkürzen.

Für Halbzeit 2 nahmen wir uns vor, in der Abwehr aggressiver zu verteidigen und über ein höheres Tempo und schnelleres Spiel zu einfachen Toren zu kommen und das Spiel auf unsere Seite zu ziehen. Jedoch mussten wir feststellen, dass zwischen Worten und Taten manchmal doch Welten liegen. Zwar konnten wir unser Tempo im Spiel erhöhen, jedoch agierten wir in dieser Phase viel zu überhastet und vergaben selbst einfachste Torgelegenheiten. Und so sahen wir uns plötzlich einem 7-Tore-Rückstand gegenüber. Also Team-Timeout nehmen, Spiel beruhigen, Konzentration sammeln, Kräfte bündeln und weiterkämpfen. Ab der 37. Minuten ließen wir dann aber nur noch 2 Gegentreffer zu und konnten in der 58. Minute zum 18:18 ausgleichen. In den verbleibenden Sekunden hatten wir noch zweimal die Gelegenheit, das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen, jedoch wäre das wohl des Guten zu viel gewesen. Glück hatten wir dann noch bei der letzten Aktion unserer Gäste, da der finale Wurf die Torlinie erst nach dem Ertönen der Schlusssirene überschritten hatte.

Es spielten und trafen:

Brix, Szydlowski (Tor), Nolte (5/4), Strahler, Behrens (1), Wittig, Eckermann, Nodjimba (1/1), Seehawer (2), Plumenbaum (3), Harder (2), Müller (3), Pesler (1), Papke

—> Spielbericht 1.Damen vs. Burgdorf vom 23.02.19

TSV Burgdorf gg. 1. Damen vom 23.02.2019, 13:18 (4:8)

Auswärtssieg trotz vieler Ausfälle

Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren alles andere als gut. Weil viele Spielerinnen für dieses Spiel nicht oder nur gesundheitlich angeschlagen zur Verfügung standen, erklärten sich drei Mädels aus unserer A-Jugend bereit, bei uns auszuhelfen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei Julia, Denise und Michelle für ihre Hilfe. Sie haben ihre Sache richtig gut gemacht.

Trotz aller Unwägbarkeiten wollten wir ein vernünftiges Spiel abliefern und möglichst beide Punkte mit nach Hause nehmen. Der Sieg aus dem Hinspiel (18:8) sollte hierfür als Motivationshilfe dienen. Im Spiel merkten wir dann aber schnell, dass wir doch ein hartes Stück Arbeit vor uns haben. Zwar konnten wir noch mit 1:0 in Führung gehen, mussten die Gegnerinnen dann aber auf 1:3 und 2:4 aus unserer Sicht davonziehen lassen. Erst nach einem Team-Timeout konnten wir den Schalter im Kopf umlegen und vor der Pause einen 6:0-Lauf zur 8:4 Führung hinlegen.

In der zweiten Hälfte brauchten wir dann mehr als 7 Minuten, bis wir unseren nächsten Treffer erzielen konnten. Allerdings hatten die Burgdorferinnen bis dahin wieder auf 7:8 verkürzt. Erst jetzt bekamen wir das Spiel wieder besser in den Griff und auch mehr Stabilität in unsere Abwehr. Und so konnten wir den Abstand wieder auf drei und etwas später auf fünf Treffer ausbauen und ins Ziel bringen.

Es spielten und trafen:

Brix, Szydlowski (Tor), Nolte (6/1), Gronau (1/1), Behrens (1), Wittig (1), Eckermann (2), Rasche (1), Seehawer (1), Plumenbaum (3/1), Harder, Romaus (1), Jarczak (1), Papke

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vs. Uetze vom 17.02.19

VfL Uetze gg. 1. Damen vom 17.02.2019, 13:18 (7:7)

Tabellenführung verteidigt

An diesem Spieltag hatten wir es mit der Mannschaft des VfL Uetze zu tun. Im Hinspiel mussten wir uns noch mit einem Unentschieden zufrieden geben. Und wir wussten, dass der aktuelle Tabellenplatz der Uetzerinnen nicht unbedingt ihre wahre Leistungsfähigkeit widerspiegelt.

Im Spiel wurde dann auch schnell klar, dass sich unsere Erwartungen an dieses Spiel erfüllen würden. Während unsere Abwehr und unserer Torfrau über die gesamte Spielzeit eine sehr gute Leistungen zeigten, hatten wir im Angriff Probleme, Tore zu erzielen. Wir konnten zwar nach 20 Minuten eine 3 Tore-Führung erspielen, jedoch unterliefen uns dann einige Fehler, so dass die Uetzerinnen zur Halbzeit wieder ausgleichen konnten.

In der zweiten Hälfte mussten wir zunächst wieder einen Rückstand hinnehmen. Doch relativ schnell konnten wir diesen wieder ausgleichen und dann auch wieder die Führung übernehmen. In den nächsten gut 12 Minuten waren Tore dann auf beiden Seiten Mangelware. Erst in den letzten zehn Minuten konnten wir unsere Führung auszubauen und das Spiel für uns entscheiden.

Es spielten und trafen:

Brix (Tor), Nolte (9/5), Schnake (1), Behrens (1), Rova Jurado, Rasche (2), Seehawer (2), Harder, Müller (3), Pesler, Jarczak, Papke

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vs. Rodewald vom 10.02.19

  1. Damen gg. MSG Rodewald-Schwarmstedt vom 10.02.2019, 21:15 (12:11)

Nicht schön aber erfolgreich

Im Spiel gegen die MSG Rodewald-Schwarmstedt konnten wir den nächsten Saisonsieg einfahren. Dabei taten wir uns jedoch über weite Strecken des Spiels sehr schwer.

Zunächst sah es dabei noch nach einer klaren Angelegenheit für uns aus. Nach 13 Minuten führten wir mit 6:2. Doch plötzlich war in unserem Spiel total der Wurm drin. Im Angriff unterliefen uns zu viele einfache Fehler und wir trafen falsche Entscheidungen, die die MSG zu Gegenstößen und einfachen Gegentoren nutzen konnten. Und so lagen wir in der 24. Minuten plötzlich mit zwei Toren zurück. Erst jetzt gelang es uns, den Schalter wieder umzulegen und den Rückstand bis zur Halbzeit in eine Ein-Tore-Führung zu drehen.

Die zweite Hälfte startete für uns dann etwas besser und wir konnten unsere Führung auf vier Tore ausbauen. Insgesamt blieb unsere Fehlerquote jedoch weiter ungewöhnlich hoch und wir mussten weiterhin einen hohen Aufwand betreiben, um den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Erst als unseren Gästen nach etwa 50 Minuten etwas die Luft ausging, konnten wir mit ein paar einfachen Toren das Spiel endgültig für uns entscheiden und den nächsten Saisonsieg sicher stellen.

Es spielten und trafen:

Weinert, Brix (Tor), Nolte (6), Schnake (2), Behrens, Rova Jurado (1), Nodjimba (2), Seehawer (4),  Harder, Müller (1), Pesler (2), Jarczak, Papke (3)

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vs. Osterwald vom 03.02.19

  1. Damen gg. HSG Wacker Osterwald/SchloRi II vom 03.02.2019, 17:16 (11:9)

Spitzenreiter! Spitzenreiter! Hey! Hey!

In einem dramatischen Derby setzte sich unsere 1. Damen gegen den Tabellenführer der HSG Wacker Osterwald/SchloRi II durch und übernahm damit selber die Tabellenspitze.

Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Während unsere Abwehr von Anfang an gewohnt sicher stand, agierten wir im Angriff sehr nervös. Einige eigentlich klare Torgelegenheiten landeten in den Armen der gegnerischen Torhüterin. Und so mussten wir nach 16 Minuten das 4:5 und später noch das 4:6 hinnehmen. Doch dann bekamen wir unsere Nervosität und den Gegner wieder besser in den Griff und konnten den Rückstand bis zur Halbzeit in eine 2-Tore-Führung umwandeln.

In der zweiten Hälfte standen sich dann zwei Abwehrreihen gegenüber, die beiden Teams das Tore werfen sehr schwer machten. Leider verletzte sich in der 45. Minute eine Spielerin der HSG schwer, als sie bei einem Zweikampf unglücklich mit dem Hinterkopf auf den Boden schlug. An dieser Stelle wünschen wir ihr gute Besserung!!! Die letzten zwei Minuten waren dann nichts mehr für schwache Nerven. Beim Stand von 17:16 konnte unsere Torfrau in der 59. Minute einen Siebenmeter parieren und unsere Führung sichern. Doch das Spiel hatte noch einen Höhepunkt parat. Mit der Schlusssirene bekamen unsere Gäste erneut einen Siebenmeter zugesprochen. Dieser landete dann aber zu unserem Glück krachend an der Latte.

Es spielten und trafen:

Weinert, Szydlowski (Tor), Nolte (5/1), Schnake (1), Behrens (1), Wittig (2), Rova Jurado, Nodjimba, Seehawer (5), Müller, Pesler, Jarczak (1), Papke (2)

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vom 26.01.19

SG Letter 05 gg. 1. Damen vom 26.01.2018, 19:22 (8:10)

Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Im Hinspiel gegen diesen Gegner mussten wir unsere bisher einzige Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Unser Wunsch nach Wiedergutmachung in diesem Spiel war deswegen sehr hoch.

Von Beginn an wollten wir durch eine aggressive Abwehr die gegnerischen Anspiele an den Kreis, die uns im Hinspiel noch deutliche Schwierigkeiten bereiteten, verhindern. Und im Angriff wollten wir über hohes Tempo und konsequent gespielte Abläufe zum Erfolg kommen. Nach 20 Minuten konnten wir so auf 8:4 davon ziehen. In der Folge leisteten wir uns dann jedoch einige unnötige technische Fehler, die unsere Gegner auf 8:7 herankommen ließen. Wir konnten dann jedoch eine 2-Tore-Führung in die Halbzeit retten.

In der zweiten Hälfte verschliefen wir den Start zunächst völlig und so stand es nach kurzer Zeit unentschieden. Erst jetzt fanden wir wieder zu unserem Spiel und konnten auf 16:12 erhöhen. Unser Gegner konnte den Rückstand in der Folge zwar noch zweimal verkürzen, jedoch konnten wir den Vorsprung relativ ungehindert ins Ziel bringen.

Es spielten und trafen:

Weinert, Brix (Tor), Nolte (12/7), Schnake (2), Behrens, Wittig (1), Rasche (2), Nodjimba (1), Seehawer (1),  Harder (2), Pesler, Jarczak, Papke (1)

Am kommenden Sonntag erwarten wir nun um 16 Uhr den Tabellenführer der HSG Wacker Osterwald/SchloRi II in der IGS-Halle. Trotz der Zeugnisferien würden wir uns zu diesem Spiel über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen.

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vom 16.12.18

  1. Damen gg. SG Misburg vom 16.12.2018, 28:19 (15:10)

Überzeugender Sieg im Spitzenspiel

In beeindruckender Weise haben unsere Damen das Spitzenspiel gegen die SG Misburg gewonnen und gehen dadurch als Tabellenführer ins neue Jahr.

Vor dem Spiel hatten wir uns vorgenommen, uns nur auf die Dinge zu konzentrieren, die in den letzten Wochen und Monaten sehr gut funktionierten und erfolgreich waren.

Mit Anpfiff des Spiels konnte man spüren, dass alle sehr konzentriert bei der Sache waren. Unsere Gäste mussten einen hohen Aufwand betreiben, um überhaupt eine vernünftige Wurfgelegenheit zu bekommen. Viele Bälle konnten wir abfangen oder waren eine sichere Beute für unsere Torfrau. Und mit hohem Tempo gingen wir immer wieder in den Gegenstoß und konnten so auf 10:3 (14. Minute) und 14:6 (19.) davon ziehen. Mit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken ließ dann unsere Konzentration etwas nach. Trotzdem konnten wir mit einer 5-Tore-Führung in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Hälfte konnten wir die Zügel sofort wieder anziehen und auf 19:12 (38.) davonziehen. Bis zur 45. Minute gelangen uns jedoch nur noch 2. Tore und die SG kam wieder auf 4 Tore ran. Doch auch diese leichte Schwächephase brachte uns nicht aus der Ruhe. Wir konnten es uns in der Folge sogar erlauben, einige 100%ige Torgelegenheiten neben das Tor zu setzen, was aber wieder zur Folge hatte, dass wir die 30-Tore-Marke wieder nicht knacken konnten. Mit dem Abpfiff stand aber trotzdem ein verdienter und bejubelter Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Es spielten und trafen:

Weinert, Brix (Tor), Nolte (5/3), Schnake, Behrens (5), Wittig (2), Rasche (2), Nodjimba (2/2), Seehawer (4), Plumenbaum (3/1), Harder (1), Müller (2), Jarczak, Papke (2)

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vom 09.12.18

Mellendorfer TV II gg 1. Damen vom 09.12.2018, 19:28 (11:18)

Vorne etwas zu wenig, hinten etwas zu viel

Beim Auswärtsspiel beim Mellendorfer TV II gewannen unsere Damen klar und deutlich und behalten damit ihre weiße Auswärtsweste.

Das Spiel begann dann auch, wie wir es uns gewünscht hatten und wir konnten mit 2:0 die Führung übernehmen. Zwar glichen die Gastgeberinnen kurze Zeit später wieder aus, konnten es aber nicht verhindern, dass wir über hohes Tempo und gute Anspiele an den Kreis wieder die Führung übernahmen. Allerdings fehlte uns besonders in den ersten 15 Minuten der richtige Zugriff in der Abwehr, so dass wir uns nicht weiter absetzen konnten. Erst eine eigene Auszeit brachte hier die Wende. Wir verteidigten nun besser und konnten unseren Vorsprung bis zur Pause auf 7 Tore ausbauen.

In der zweiten Hälfte war bei uns dann aber plötzlich die Angriffsluft etwas raus. Und so kassierten wir in den ersten 8 Minuten 5 Gegentore bei nur einem eigenen Treffer und der Vorsprung schmolz dahin. Die zweite Auszeit musste her und Abhilfe schaffen. Mit Erfolg. Die Abwehr stand nun wieder sicher und auch im Angriff wussten wir wieder, wo das Tor steht.

Leider schafften unsere Damen es aber wieder nicht, die Schallmauer von 30 Toren zu knacken, die ihnen eine Kiste Sekt vom Trainer beschert hätte. Und hinten haben wir vielleicht ein paar vermeidbare Gegentreffer zu viel kassiert.

Es spielten und trafen:

Brix (Tor), Nolte (10/2), Schnake (1), Wittig (2), Rasche (1), Nodjimba (1/1), Plumenbaum (2), Harder (5/1), Müller (3), Pesler (1), Jarczak, Papke (2)

Axel

—> Spielbericht 1.Damen vom 18.11 & 02.12.18

TSV Neustadt II gg. 1. Damen vom 18.11.2012, 21:22 (10:10) sowie

1. Damen gg. TuS Bothfeld v. 1904 e.V. II vom 02.12.2018, 28:19 (11:7)

Glücklichem Auswärtssieg folgt überzeugender Heimsieg

Nach dem Spiel gegen die Zweitvertretung des TSV Neustadt ging bei unseren Gegnerinnen die Spieldaten verloren. Daher können wir hier keine 100%igen Angaben über unsere Torschützinnen usw gemacht werden.

In der ersten Hälfte konnten wir uns zeitweise auf zwei Tore absetzen, mussten wenig später dann jedoch einem Rückstand hinterherlaufen. Zur Halbzeit konnten wir das Ergebnis wieder ausgleichen. In der zweiten Hälfte verloren wir ein wenig den Faden. Bis zu drei Tore betrug unser Rückstand. Erst als wir unsere Abwehr umstellten, gelang es uns, das Spiel ausgleichen. Etwa 3 Minuten vor Spielende konnten wir die Führung übernehmen und auf zwei Tore ausbauen. Mit der nötigen Ruhe und ein wenig Glück, konnten wir die Führung ins Ziel retten.

Es spielten

Weinert, Brix (Tor), Schnake, Behrens, Wittig, Rova Jurado, Rasche, Seehawer, Plumenbaum, Harder, Müller, Pesler, Papke, Nodjimba

——–

Im Spiel gegen den TuS Bothfeld konnten wir zunächst mit 3:1 in Führung gehen. Leider verloren wir dann jedoch für etwa 10 Minuten den Zugriff auf den gegnerischen Angriff. Unsere Absprachen klappten nicht und so stand es in der 20. Minute 5:5. Eine Umstellung im Angriff zeigte dann jedoch die gewünschte Wirkung und wir konnten uns zur Halbzeit mit 11:7 in Front werfen.

In der zweiten Hälfte spielten wir etwa 20 Minuten sehr konzentriert und zielstrebig. Zeitweise betrug unser Vorsprung 12 Tore. Leider verloren wir dann jedoch unsere Konzentration und Zielstrebigkeit. Im Angriff wurden zu viele Bälle leichtfertig her geschenkt und in der Abwehr wurde auch nicht mehr so gearbeitet, wie es wünschenswert gewesen wäre. Und so konnten die Bothfelderinnen den Rückstand noch auf 9 Tore reduzieren.

Es spielten und trafen:

Szydlowski, Weinert (Tor), Nolte (5/2), Schnake, Behrens (2), Rasche (3), Nodjimba (6/4), Seehawer (4), Plumenbaum (4), Müller (3), Jarczak (1)

Axel Gronau

—> Spielbericht 1.Damen 11.11.18

  1. Damen gg. HSG Herrenhausen/Stöcken II vom 11.11.2018, 25:19 (11:5)

Läuft!!!

Nachdem wir unsere letzten Spiele gegen die TSV Burgdorf (18:8) und den TuS Altwarmbüchen III (19:11) gewinnen konnten, schoben wir uns auf den dritten Tabellenplatz vor. Im heutigen Spiel gegen die HSG Herrenhausen/Stöcken II wollten wir diesen Tabellenplatz halten und unsere Erfolgsserie weiter ausbauen. Die sehr gute Abwehrarbeit der letzten beiden Spiele sollte hierzu den Grundstein legen.

Wie schon in den letzten Spielen mussten wir aber zunächst wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Auch brauchten wir ein paar Minuten, um im Angriff die richtige Spur zu finden. Doch dann bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff. Die Absprachen in der Abwehr wurden besser, dadurch konnten wir unser Tempospiel deutlich besser und erfolgreicher aufziehen, auch wenn immer noch viele Bälle den Weg ins gegnerische Tor nicht fanden. Mit 11:5 gingen wir in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte gelang es uns über weite Strecken nicht, die nötige Konzentration hoch zu halten. Die Folge waren zahlreiche unnötige Gegentreffer und ebenso viele vergebene Torgelegenheiten. Am Ende konnten wir zwar mit 25:19 gewinnen, jedoch wäre heute ein deutlich höherer Sieg möglich und zu erwarten gewesen.

Es spielten und trafen:

Szydlowski, Brix (Tor), Nolte (2), Schnake (1), Behrens, Wittig (3), Rova Jurado (2), Rasche (1), Seehawer (3), Plumenbaum (8/3), Harder (1), Müller (2), Pesler, Papke (2/2)

Axel Gronau

—> Spielbericht 1.Damen 23.09.18

1. Damen gg. VfL Uetze vom 23.09.2018, 21:21 (11:10)

Erster Heimsieg lässt weiter auf sich warten

Auch das zweite Heimspiel der Saison konnten unsere Damen nicht für sich entscheiden. Nach 60 Minuten trennte man sich vom VfL Uetze mit einem am Ende gerechten Unentschieden.

In der ersten Hälfte liefen wir lange Zeit einem Rückstand hinterher. Erst in der 27. Minute konnten wir mit 10:9 in Führung gehen. Einige vergebene klare Torgelegenheiten sowie unnötige technische Fehler verhinderten bis dahin ein besseres Ergebnis für uns.

In der zweiten Hälfte wechselte die Führung immer wieder hin und her. Leider gelang es uns nicht, einen 2 Tore Vorsprung nach 56 Minuten sicher ins Ziel zu retten. Dafür fehlt uns derzeit noch die innere Sicherheit und Abgeklärtheit.

Es spielten und trafen:

Weinert, Szydlowski (Tor), Jarczak (2), Schnake (2), Behrens (2), Wittig, Rasche, Nodjimba (1/1), Seehawer (3), Plumenbaum (5/3), Harder (5), Müller, Pesler, Papke (1/1)

Die nun anstehende Spielpause wollen wir weiter dazu nutzen, unsere Ballsicherheit und besonders das Selbstvertrauen in unser Können weiter zu stärken. Dazu soll auch ein Trainingslager in eigener Halle beitragen.

Axel Gronau

—> Spielbericht 1.Damen 16.09.18

MSG Rodewald-Schwarmstedt gg 1. Damen vom 16.09.2018, 22:30 (14:13)

Knoten endlich geplatzt?

Das Auswärtsspiel bei der MSG Rodewald-Schwarmstedt konnten unsere Damen einen deutlichen Auswärtserfolg einfahren.

Dabei sah es in der ersten Hälfte überhaupt nicht danach aus, als würde das Ergebnis am Ende so deutlich zu unseren Gunsten ausfallen. Wir konnten zwar nach 5 Minuten mit 4:2 in Führung gehen, jedoch gelang es uns nicht, diesen Vorsprung zu halten. In der Folgezeit verloren wir den Zugriff auf den gegnerischen Angriff. Viel zu zaghaft standen wir in der Abwehr und selbst im Aufbauspiel unterliefen uns völlig unnötige Fehler, die unserem Gegner ein paar einfache Tor ermöglichten. Und so lagen wir in der 26. Minuten mit 11:14 hinten. Zur Halbzeit konnten wir noch auf 13:14 verkürzen.

In der Halbzeitpause gab es in der Kabine dann ein paar deutliche Worte, die aber ihre Wirkung wohl nicht verfehlten. In der Abwehr wurde nun viel besser gegenseitig unterstützt und geholfen, sodass wir einige Bälle abfangen und durch schnelles Spiel im gegnerischen Tor unterbringen konnten. Durch einen 8:0-Lauf drehten wir das Spiel auf eine 21:14 Führung nach 45 Minuten. In den letzten 15 Minuten konnten wir durch einige gelungene Spielzüge noch etwas Selbstvertrauen tanken. Am Ende stand ein deutlicher Auswärtserfolg.

In den nächsten Spielen heißt es nun, die heutige Leistung der zweiten Hälfte zu bestätigen und das gewonnene Selbstvertrauen weiter zu stärken.

Es spielten und trafen:

Brix, Szydlowski (Tor), Nolte (13/6), Jarczak (1), Behrens (3), Wittig (4/1), Rova Jurado (1), Rasche (3), Nodjimba, Seehawer, Plumenbaum (5), Müller, Pesler, Papke

Axel Gronau

—> Spielbericht 1.Damen 09.09.18

  1. Damen gg. SG Letter 05 vom 09.09.2018, 16:20 (9:11)

Missglückte Heimpremiere

Im ersten Heimspiel der Saison mussten sich unsere Damen gegen die Mannschaft der SG Letter 05 geschlagen geben.

Leider lief bei uns in den ersten 15 Minuten so ziemlich nichts zusammen. Im Angriff agierten wir zu harmlos und wenn wir doch einmal in eine aussichtsreiche Wurfposition kamen, bekamen wir den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Und in der Abwehr stimmten die Absprachen nicht und wir gerieten mit 1:7 ins Hintertreffen. Doch dann bekamen wir den gegnerischen Angriff besser in den Griff und vorne trafen wir nun auch das Tor und konnten in der 27. Minuten auf 8:9 verkürzen. Trotzdem gingen wir mit einem 9:11 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause fanden wir zunächst, wie schon in der ersten Hälfte, überhaupt nicht ins Spiel. Und unser Rückstand wuchs wieder auf 6 Tore auf 9:15 an. Diesmal benötigten wir aber nur 8 Minuten um wieder wach zu werden. Leider gelang es uns in der Folge nicht mehr, den Rückstand aufzuholen.

Es spielten und trafen:

Brix, Szydlowski (Tor), Nolte (8/7), Schnake (1), Behrens (2), Rova Jurado, Rasche (1), Nodjimba, Seehawer (1), Plumenbaum (2), Jarczak, Pesler, Papke (1)

Axel Gronau

—> Spielbericht 1.Damen vom 01.09.18

 

HSG Wacker Osterwald/SchloRi II gg. 1. Damen vom 01.09.2018, 8:11 (2:4)

Der erste Schritt ist getan.

Im ersten Spiel der Saison 2018/19 konnten unsere Damen einen knappen ab nicht unverdienten Auswärtssieg feiern.

Erst Anfang August konnte für die 1. Damen ein neuer Trainer verpflichtet werden. Nach einer sehr kurzen Vorbereitung stand das Spiel bei Wacker Osterwald darum erst einmal unter der Überschrift „Wir gucken mal, wofür es reicht“.

Unser Spiel wurde besonders in der ersten Hälfte von einer großen Unsicherheit geprägt. Im Angriff wurde die Verantwortung für den Ball immer wieder auf die Nebenleute geschoben. Und wenn doch mal eine gute Torgelegenheit herausgespielt wurde, versagten uns immer wieder etwas die Nerven. Und so dauerte es bis zur 9. Minute, ehe wir unser erstes Tor erzielen konnten. Zu unserem Glück konnten wir uns während des gesamten Spiels auf unsere Abwehrarbeit und eine hervorragend aufgelegte Jessi Weinert im Tor verlassen, die in der ersten Hälfte lediglich zweimal hinter sich greifen musste. In die Halbzeit gingen wir mit einer sehr handballuntypischen 4:2 Führung.

In der zweiten Hälfte nahmen wir uns vor, uns mehr auf einfache Abläufe im Spiel zu konzentrieren, um etwas mehr Sicherheit in unser Spiel zu bekommen. Dies gelang uns dann auch zunehmend besser und so konnten wir unsere Führung auf 10:5 ausbauen. Zum Ende des Spiels ging uns dann etwas die Puste aus und unsere Gegnerinnen konnten noch auf 8:11 verkürzen.

Mit diesem Sieg haben wir einen ersten Schritt zu einer hoffentlich erfolgreichen Saison gemacht. In den nächsten Partien sollte es uns gelingen, die nächsten Erfolgserlebnisse zu feiern und das erarbeitete Selbstvertrauen weiter zu stärken.

Es spielten und trafen:

Weinert, Brix (Tor), Schnake (1), Behrens (2), Wittig, Rova Jurado (3/2), Nodjimba, Seehawer (3), Plumenbaum, Harder, Jarczak (1), Pesler (1)

 
Axel Gronau

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung 1. Damen / Trainer Axel Gronau

Ich heiße Axel und trainiere erst seit kurzer Zeit die 1. Damenmannschaft des GSC.

Mit dem GSC hatte ich bis vor ein paar Wochen noch gar keine Berührungspunkte. Eher durch Zufall hatte ich mitbekommen, dass für die Damen ein Trainer gesucht wurde. Nach einigen guten Gesprächen und einem Probetraining waren das Team und ich uns dann aber schnell einig. Als gemeinsames Saisonziel haben wir uns den sofortigen Wiederaufstieg in die Regionsoberliga gesetzt. Das Potenzial dazu ist ohne Zweifel in der Mannschaft vorhanden. Mein Wunsch und mein Ziel ist es, mit meiner Mannschaft einen schnellen und attraktiven Handball zu spielen und dabei möglichst viele Tore zu erzielen.

Ich selber bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Töchter. 2011 habe ich die Handball-C-Lizenz erworben und 2013 auch die B-Lizenz-Ausbildung gemacht. In den letzten Jahren habe ich in verschiedenen Vereinen von der C bis zu Damen und Herren so ziemlich alles trainiert.

Ich freue mich auf eine erfolgreiche Saison mit dem GSC.

Trainer: Jörg Kolodziej  / LadyLiga Tabellenplatz 9 von 10

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung Lady Liga / Trainer Jörg Kolodziej

Jörg Kolodziej ist seit 2016 Trainer der 2. Damen in Garbsen, jetzt Lady Liga. Aktuell trainiert er in Rodewald zudem die weibl. C Jugend.

Ich habe in der Jugend bis Oberliga gespielt beim VfL Gladbeck.

Seit 1996 Trainer mit C- Lizens und Schiedsrichter beim SSV Rodewald, dort von D. Jugend bis Herren alles trainiert,  Spartenleiter beim SSV seit 1999 auch seit 1996 im Geschäftsführenden Vorstand.

Ziele für die Saison das alle verletzungsfrei spielen, Spass haben und unter den ersten 3 landen.

Was ich erlebt habe?

Treffen ein Tag lang mit Heiner Brand

Spezielles Torwart Training mit Andreas Thiel (Hexer) in einer kleinen Gruppe

Jörg war als Volunter bei der Damen WM 2017 in Hamburg (zuständig für den Einlauf der Spieler und Schiedsrichter und das Feuerwerk bei der Siegerehrung) dabei und wird auch 2018 bei der Herren WM in Hamburg dabei sein.

Trainer Mariano Perea-Perez & Thomas Rehfeldt

Regionsoberliga Tabellenplatz 8 von 11

IMG-20170117-WA0001

Trainer Arnd Tute & Leon Tute & Marvin Hoffmann-Bödecker

Regionsliga Tabellenplatz 3 von 6

Trainer Marcel Meier & Martin Könnecker

Regionsklasse Tabellenplatz 3 von 8

Hier gehts zu den Spielberichten

—> Spielbericht mC2 vom 17.03.19

Am Sonntag ging es für uns im letzten Saisonspiel im direkten Duell gegen Anderten um den dritten Tabellenplatz. Das Hinspiel gewannen wir deutlich mit 33:24, allerdings fehlte in diesem Spiel Andertens bester Torschütze, der pro Spiel im Durchschnitt 11 Tore erzielt. Bei uns waren bis auf Nino, der sich im letzten Spiel leider einen Finger verstaucht hat, aber heute trotzdem von der Auswechselbank mitfieberte, alle Spieler dabei.

Die Jungs starteten furios, sodass dem Gast erst in der 7. Minute das erste Tor gelang. Zu dem Zeitpunkt hatten wir bereits fünf Tore erzielt. Anscheinend tat die frühe deutliche Führung den Jungs nicht gut. Die Anderter Jungs spielten fast durchgängig mit zwei Kreisläufern, sodass die Rückraumspieler im 1 gg 1 relativ viel Platz hatten. Das bereitete uns wiederholt Probleme und im Angriff konnten wir uns nicht mehr so leicht durchsetzen wie in den ersten Minuten. Wir waren in den Zweikämpfen oft zu spät dran und die Gäste konnten bis zur Halbzeit auf 14:12 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit führten wir mit 20:16 und 23:18, beim Stand von 23:21 wurde es dann nochmal knapp. Die Anderter, die in ihren 1 gg 1 Situationen immer nah am Schrittfehler waren, bekamen diese jetzt abgepfiffen und unser D-Jugendlicher Basti erzielte mit seinen beiden Toren den verdienten 25:23 Endstand.

Eine starke Saison beenden wir somit auf dem 3. Tabellenplatz. Die Jungs haben sich stets weiter entwickelt und bleiben geschlossen ein weiteres Jahr in der C-Jugend.

Es spielten: Timur (Tor); Johann (13), Yannis (6), Basti (2), Luca (1), Philip (1), Jojo (1), Daniel (1), Adam, Jona,  Robin und Tim

Marcel

—> Spielbericht mC2-Jgd. vom 10.03.19

Am Sonntag reisten wir zum Tabellenletzten nach Bothfeld. Die letzten Ergebnisse der Bothfelder Jungs zeigten uns, dass dies kein einfaches Spiel werden würde und wir den Tabellenletzten auf keinen Fall unterschätzen durften. Während des gesamten Spiels bekamen wir einen Spieler der Bothfelder nicht in den Griff. Zudem irritierten uns die dauerndern Positionswechsel bzw. Einläufer immer wieder, sodass die Zuordnung nicht passte. In der ersten Halbzeit gelang es uns im Angriff mit viel Bewegung und 1 gg 1 Aktionen eine 17:12 Halbzeitführung zu erspielen.

In der zweiten Halbzeit wechselten die Bothfelder den Torhüter, der uns vor einige Probleme stellte. Neben der fehlenden Bewegung im Angriff ließ auch die Konzentration in der Abwehr nach und es stand plötzlich 23:22 für den Gastgeber. Die Jungs haderten immer wieder mit dem Schiedsrichterentscheidungen, die das Klammern, die Übertreter und das offentlichliche „Baggern“ der Bothfelder nicht pfiffen. In der Auszeit der Heimmannschaft sprach ich noch einmal an, dass wir uns auf unser Spiel konzentrieren müssen und gegen die Entscheidungen nichts machen können. In einer hektischen und spannenden Schlussphase konnten wir schlussendlich mit 26:24 gewinnen und haben am nächsten Wochenende noch die Möglichkeit den dritten Tabellenplatz zu erkämpfen.

Es spielten: Can (Tor); Johann (11), Luca (8), Nino (3), Philip (2), Adam (2), Auron, Robin, Daniel und Tim

Marcel

—> Spielbericht männl. C2-Jgd. vom 24.02.19

Nachdem unser letztes Spiel gegen den Ligaprimus aus Alfeld, die ihre Mannschaft viel zu niedrig gemeldet und fast alle Spiele mit 20 Toren Unterschied gewinnen, mit 12:30 verloren ging, spielten wir an diesem Wochenende gegen die JMSG Altwarmbüchen/Großburgwedel.
Das Hinspiel verloren wir nach einem komplett verschlafenen Spielbeginn knapp mit 22:24, sodass wir uns für das Rückspiel viel vorgenommen haben.
Die ersten Minuten verliefen relativ ausgeglichen. Der Gegner konnte sich immer wieder zum 6 Meter durchprellen und so einfache Tore erzielen. Die Jungs versuchten in der Abwehr eher auf den Körper zu gehen anstatt den Ball rauszuprellen. So stand es nach 12 Minuten 7:5 für uns und ich nahm eine Auszeit. In der Auszeit gab ich den Jungs die Aufgabe den Ball rauszuprellen und nicht jedes Mal auf den Körper zu gehen und somit einen Freiwurf für die Gegner zu kassieren. Die Jungs setzten das zu 100% um und wir konnten uns durch viele gewonnene Bälle in der Abwehr und einfache Tore im Tempogegenstoßspiel auf 15:5 absetzen.
Am Ende haben wir das Spiel 27:14 gewonnen und Revanche für die ärgerliche Hinspielniederlage genommen. Die Entwicklung der Mannschaft in dieser Saison ist deutlich zu sehen. Bis auf das Spiel in Seelze haben wir in der Rückrunde bisher jedes Spiel besser gespielt als in der Hinrunde und es macht wirklich Spaß zu sehen, wie die Jungs als Mannschaft zusammenspielen.

Es spielten: Timur (Tor); Yannis (11/2), Luca (8/1), Jojo (3), Johann (2/1), Daniel (1), Nino (1), Basti (1), Philip, Robin und Tim

Marcel

—> Spielbericht mC2-Jugend vom 16.12.18

Am Sonntag stand das Rückspiel gegen die MSG Solling (für diejenigen, die es nicht wissen, das ist eine Spielgemeinschaft aus Holzminden/Stadtoldendorf) auf dem Programm. Die Voraussetzungen waren schon schlecht, weil unser einziger etatmäßiger Mittespieler Luca verhindert war . In der Nacht gesellte sich unser Torwart Timur zur Krankenliste hinzu. Leider waren auch die sonst eingesprungenen Torhüter aus der mD, Can und Jannik, krank, sodass wir abwechselnd mit verschiedenen Torhütern im Tor agieren mussten.
Die erste Halbzeit gestaltete sich wieder sehr torreich (wäre es doch nur letzte Woche in Seelze so gewesen..), zur Halbzeit stand es 12:16.
In der Halbzeit war die Devise, in der Abwehr mehr zuzupacken. Dies gelang zunächst auch sehr gut, wir kamen bis auf 25:27 heran. Die Unzufriedenheit auf der Gästebank war nicht zu überhören, allerdings unterliefen uns in der Folge zu viele leichte Fehler und wir verlieren das Spiel 27:36. Entsprechend der Gesamtumstände viel die Niederlage zu hoch aus, die Jungs haben super gespielt.
Gerade Auron aus unserer D-Jugend brachte mit seinen flinken Beinen die Gästeabwehr immer wieder in Schwierigkeiten und scheiterte leider oftmals an dem „zu großen“ Ball.

Es spielten:
Tim, Basti, Yannis (4/1) abwechselnd im Tor; Philip (4), Jojo (2), Nino (1), Jona, Johann (11/1, Robin, Daniel (1), Auron (4)

Marcel

—> Spielbericht mC2-Jugend vom 09.12.18

Am Samstag führte uns die Reise zum Nachbarn nach Seelze. Wir wollten die gute Leistung aus dem Auswärtsspiel in Anderten bestätigen. Das Hinspiel war wirklich kein schönes Spiel und wir gewannen in der letzten Minute mit einem Tor.
Schon im Verlauf der ersten Halbzeit zeichnete sich ein ähnliches Spiel ab wie im Hinspiel. Wir passten uns dem „Tempo“ von Seelze an. Im Angriff starteten die Aktionen alle aus dem Stand, es wurde sich nicht bewegt und wenn wir doch bis zum 6er durchkamen, scheiterten wir am Torwart oder an Latte/Pfosten. Zur Halbzeit stand es 6:6. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es uns nicht unser Tempospiel aufzuziehen. Wenn wir im Angriff waren, hatten wir große Schwierigkeiten die Lücke in der Seelzer Abwehr zu finden, waren sie uns körperlich doch überlegen.
Am Ende steht ein 14:14 auf dem Spielberichtsbogen. Immerhin keine Niederlage, aber schön wars leider auch dieses Mal nicht.

Es spielten: Timur; Johann (8), Yannis (3), Luca (2), Can (1), Robin, Auron, Adam, Philip, Tim

Marcel

—> Spielbericht mC2-Jugend vom 02.12.18

Am Sonntag den 02.12.2018 stand zur Mittagszeit unser Auswärtsspiel in Anderten auf dem Programm. Timur im Tor bestritt heute sein erstes Handballspiel und hielt überragend. Neben drei 7m konnte er auch aus dem Feld mehrere Würfe der Gegner abwehren. Auf dem Feld hatten wir mit Auron und Maxim wieder Verstärkung aus unserer D-Jugend.
Es entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spiel mit vielen schön herausgespielten Toren. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir uns entscheidend absetzen, sodass wir mit einer 18:10 Führung in die Kabine gingen. In der zweiten Halbzeit kam der Gegner zwar zu oft zu einfach zum Torerfolg, rundum war das aber eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das lässt auch das Ergebnis gegen den Ligaprimus aus Alfeld letzte Woche vergessen.

Erfreulich war es heute, dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintrugen und Adam seine ersten beiden Tore geworfen hat.

Es spielten: Timur (Tor); Johann (15), Yannis (7), Luca (4), Adam (2), Maxim (2), Auron (2), Tim (1) und Philip

Marcel Meier

—> Spielbericht mC2-Jugend 18.11.18

Heute spielten wir endlich mal wieder zu Hause. Gegner war der bis dato punktlose Tabellenletzte aus Bothfeld. Wir haben bereits beim Rasenturnier in Bothfeld gegen die Jungs gespielt und konnten das Spiel für uns entscheiden. Wir waren aufgrund der letzten guten Ergebnisse allerdings gewarnt. Die Gegner waren teilweise einen Kopf größer als wir. Ohne unseren Stammtorwart Can aus der D-Jugend ließ das erste Zweifel an dem Ergebnis von heute aufkeimen.
Die Jungs erfüllten ihre Aufgaben in der ersten Halbzeit bravourös. Yannis im Tor zeigte hinter einer guten Abwehr eine starke Leistung, vorne im Angriff wurden die letzten Trainingsinhalte super umgesetzt und wir erzielten durch einfach Stoßen in die Lücken einen 11:4 Halbzeitstand.
In der zweiten Halbzeit knüpfte Jona im Tor an die Leistung von Yannis an und wir konnten letztendlich einen 21:13 Sieg und damit die nächsten Punkte einfahren. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, wären wir nicht immer wieder an dem guten Gästekeeper gescheitert.
Als komplett jüngerer Jahrgang stehen wir mit 5:5 Punkten nach 5 Spieltagen im Mittelfeld der Tabelle. Die Fortschritte der Jungs sind enorm und wir freuen uns auf die nächsten Spiele.

Es spielten: Jona, Yannis (2/1) im Tor; Luca (8/1), Johann (6/1), Daniel (2), Nino (2), Tim (1), Robin, Adam und Basti

Marcel Meier

—> Spielbericht mC2-Jugend 11.11.18

Wie in eigentlich jedem Spiel dieser Saison ging die Anfangsphase komplett verschlafen. In der Abwehr bekamen wir die Nr. 10 von Großburgwedel nicht in den Griff, im Angriff spielten wir den Ball einfach weiter und niemandem sah man an, dass wir das Tor machen wollen. Über ein 7:2 stand es zwischenzeitlich 12:6 für die Gastgeber. Dann legten die Jungs los wie die Feuerwehr und kämpften sich bis zur Halbzeit auf 15:16 heran. In der ersten Halbzeit waren beide Angriffsreihen furios, in der zweiten Halbzeit standen dann die Abwehrreihen im Vordergrund. Vorne gelang uns fast gar nichts mehr, in der 46. Minute führte Großburgwedel mit 23:19 – 7 Gegentore waren in Ordnung, 3 geworfene Tore inclusive zwei vergebene 7m sind ausbaufähig. Die letzten vier Minuten zeigten die Jungs wieder ihr Kämpferherz und verkürzten noch auf 22:23. In der letzten Sekunde fiel dann der 24:22 Endstand. Im Endeffekt bleibt eine super Aufholjagd nach dem 12:6, aber im Spiel gibt es seit Saisonbeginn immer wieder ein bis zwei Schwächephasen über zehn Minuten, die wir abstellen müssen. Dann können wir die knappen Spiele auch endlich für uns entscheiden. Ein großer Dank geht wieder mal den D-Jugendlichen, die uns in dieser Saison unterstützen und tolle Spiele abliefern!

Es spielten: Can (Tor); Johann (10), Basti (4), Yannis (4), Luca (3), Tim (1), Jona, Nino, Maxim, Daniel und Adam

Marcel Meier

—> Spielbericht mC2-Jugend 23.09.18

Am Sonntag lud die HSG Laatzen-Rethen unsere mC2 zur unchristlichen Zeit von 09:45 Uhr zum Gastspiel ein. Die frühe Uhrzeit merkten man den Jungs während des gesamten Spiels an. Zu wenig Bewegung im Angriff, hinten zu passiv und mit dem Kopf ganz woanders, konnten wir die erste Halbzeit erstaunlicherweise offen halten und gingen mit einer 9:8 Halbzeitführung in die Pause.

In der Halbzeit versuchten wir die Jungs aufzuwecken um beide Punkte mit nach Garbsen zu nehmen. Leider kam es ganz anders und wir bekamen die Anspiele an den ein Kopf größeren Kreisspieler nicht in den Griff. Beim Stand von 13:10 für die Gastgeber nahm ich die Auszeit. Das war wohl der Weckruf! Innerhalb von zwei Minuten glichen wir aus und in der Endphase entwickelte sich ein spannendes Spiel (ich glaube die Jungs machen das langsam mit Absicht, wissen sie doch, wie viel graue Haare mehr wir Trainer auf der Bank bei solchen Spielen bekommen) Letztendlich stand es nach 50 Minuten leistungsgerecht 21:21 und wir nehmen einen Punkt mit. Die Jungs haben super gekämpft, spielerisch war noch Luft nach oben. Danke an Maxim und Can aus der D-Jugend, die bei uns ausgeholfen haben.

Es spielten: Can (Tor); Luca (3/1), Johann (7/2), Robin (1), Tim (3), Maxim (3), Yannis (4), Jojo, Daniel, Philip und Adam

Marcel

—> Spielbericht mC2-Jugend 02.09.18

Die 2. männliche C-Jugend spielt diese Saison als komplett jüngerer Jahrgang in der Regionsklasse. Des Weiteren sollen immer wieder D-Jugend Spieler die Chance bekommen mitzuspielen! Heute hatten wir mit dem RSV Seelze direkt ein Derby zum Saisonstart. Seelze reiste lediglich mit sieben Spielern an, wir hatten 14 Spieler zur Verfügung und konnten aus dem Vollen schöpfen. Von Anfang an war die Devise aufs Tempo zu drücken. Soweit die Vorgabe….Was dann kam, brachte mich ein wenig in Rage – wir passten uns dem „Tempo“ des Gegners an und ließen den guten Gästetorwart als Held dastehen. Im Angriff der Seelzer waren lediglich zwei Spieler gefährlich, die war anfangs nicht in den Griff bekamen. Im Laufe der ersten Halbzeit spielten die Jungs auch in der Abwehr zusammen und wir konnten den anfänglichen 3-Tore-Rückstand in eine 9:8 Halbzeitführung umwandeln. Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns wieder vor das Tempo hochzuhalten…Klappte auch eher suboptimal…Sechs Minuten vor Schluss lagen wir plötzlich 12:14 zurück. Die Jungs zeigten ab diesem Zeitpunkt eine tolle Moral und wir konnten in der letzten Minute den viel umjubelten 17:16 Siegtreffer durch Johann feiern! Fix und fertig aufgrund der Spannung war die Freude am Ende riesig! Das nächste Mal spielen wir dann auch in den ersten 44 Minuten Handball. Vielen Dank an alle Zuschauer, die uns in den letzten Minuten nach vorne gepeitscht haben. Ohne euch wäre es sicher nicht so ausgegangen.

Es spielten: Can (Tor); Luca, Johann, Jojo, Yannis, Daniel, Tim, Philip, Nino, Adam, Robin, Emilio, Auron und Jona

Marcel Meier

Trainer Marcel Meier & Julia Eckermann

Regionsliga Tabellenplatz 8 von 9

Hier gehts zu den Spielberichten

—> Spielbericht mD-Jugend vom 13.01.19

Spiel der mD am 13.01.2019

Am Sonntag ging es zu früher Stunde gegen den Tabellenzweiten aus Badenstedt, gegen den es im Hinspiel schon sehr knapp war. Die Jungs wurden vorher angewiesen, in der Abwehr die Gegner schon früh zu attackieren, sodass diese nicht ins Laufen kommen konnten und aus der Nahwurfzone rausgehalten werden. Zudem sollten sie im Angriff mit viel Bewegung spielen und die im Training geübten Zusammenspiele weiter umsetzen.

Die ersten 15 Minuten des Spiels machten unsere Jungs auch genau das und konnten sich so sehr gut gegen den starken Gegner behaupten. Als Belohnung konnten die Kinder konstant einen zwei Tore Vorsprung halten, den sie leider kurz vor der Hälfte durch unnötige Ballverluste verspielten. Dennoch gab es in der Pause kaum etwas zu beanstanden, besonders die Abwehr war sehr effizient, lediglich im Angriff galt es nun Lösungen gegen die sehr offensive Deckung der Gegner zu finden. Dies gelang uns leider gar nicht in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte, sodass die Badenstedter wieder zu leichten Ballgewinnen kamen und wir schließlich mit 18:23 zurücklagen. Doch unsere Jungs gaben nicht auf und kämpften sich nun durch starke Ballgewinne ihrerseits und daraus resultierende Tempogegenstoßtore wieder heran. So stand es in der letzten Minute 23:24 und Badenstedt hatte noch einen Angriff. Unsere starke Abwehr schaffte es erneut den Ball zu gewinnen, doch leider reichte die Zeit nicht mehr aus, um den Ball noch im gegnerischen Tor unterzubringen.

Alles in allem konnte man die Enttäuschung der Jungs verstehen, da die Chance auf einen Punkt zum Greifen nah war, dennoch haben sie ein richtig starkes Spiel gegen einen talentierten Gegner gezeigt und können stolz auf sich sein.

Es spielten: Jannik (Tor), Can, Auron, Maxim, Luis, Kevin, Till, Emilio K., Basti

Julia

—> Spielbericht mD-Jugend vom 09.12.18

Die Vorzeichen für das Spiel waren nicht gut, viele Absagen, angeschlagene Spieler, sodass wir kurzzeitig überlegten, eine Anfrage hinsichtlich einer Spielverlegung zu den Nordstars zu schicken. Nachdem wir mit Ben aber noch Unterstützung aus der mE bekamen, entschieden wir uns dagegen. Vielen Dank an dieser Stelle an Ben, der sein erstes D-Jugend Spiel absolvierte und seine Sache super machte!

Die erste Halbzeit verschliefen wir leider. Viele Pass- und Fangfehler bestimmten unser Angriffsspiel und in der Abwehr bekamen wir einen Spieler vom Gegner nicht in den Griff. Somit liefen wir einem 5:12 Rückstand zur Pause hinterher.

In der zweiten Halbzeit machten die Jungs ihre Sache besser und am Ende verlören wir das Spiel 15:22. Gute Ansätze waren dabei, vor allem die Jungs, die sonst weniger spielen, zeigten eine Leistungssteigerung und trauten sich auf das Tor zu werfen.

Es spielten: Jannik; Auron (6), Can (6), Kevin (3), Leon, Till, Ben, Luis, Emilio

Marcel

—> Spielbericht mD-Jugend vom 02.12.18

Spiel der männlichen D-Jugend am 02.12. gegen Badenstedt I

Am Sonntag stand für unsere männliche D-Jugend das wohl schwierigste Spiel in dieser Saison an: Wir traten in eigener Halle gegen die Mädchen aus Badenstedt an, welche als Jungsmannschaft in unserer Staffel gemeldet sind. Aufgrund einer besonderen Regelung ist es den Mädchen jedoch nur erlaubt, mit vier Spielerinnen auf dem Feld zu spielen, weswegen wir dieses Spiel komplett in doppelter Überzahl bestritten. Wir hatten die Jungs vorher schon auf diese besondere Situation vorbereitet und sahen in diesem Spiel die Möglichkeit, endlich auch mal unsere Außenspieler besser ins Spiel einzubeziehen. Uns Trainer hatte es schon seit Längerem gestört, dass es in den Spielen immer nur dieselben drei bis vier Torschützen gab und so erhofften wir uns, dass dieses Mal auch andere Spieler Torerfolge feiern könnten.

Leider wurde unsere Ansage, in diesem Spiel besonders an die Außen zu denken, direkt so umgesetzt, dass sich unsere Rückraumspieler fast komplett zurückhielten und viel zu schnell und zu ungenau Pässe zu den Außen spielten. Dies führte in der Folge zu Ballverlusten, doch unser Glück war es, dass auch die Badenstädterinnen erst einmal ins Spiel finden mussten und so stand es nach sechs Minuten 1:1. In der Folge wurden wir zwar im Angriff sicherer und fanden zu unserem alten Spiel zurück (u.a. Doppelpässe mit Can am Kreis), doch in der Abwehr waren die Jungs viel zu vorsichtig und schauten teilweise nur zu. Dennoch wurde ein zwischenzeitlicher drei Tore Vorsprung des Gegners glücklicherweise zur Halbzeit zu einem 8:8 Unentschieden ausgeglichen. In der Halbzeit war die Ansage klar: Im Angriff sollten die Jungs ruhiger spielen, die Chancen würden sich dann schon ergeben und in der Abwehr sollten sie sich nicht verstecken, sondern die Mädels frühzeitig unter Druck setzen und sich gegenseitig helfen. Generell galt es, die Jungs von diesem „Wir sind in der Überzahl und alles müsste doch einfach laufen“-Gefühl zu befreien und ihnen klar zu machen, dass die Mädels ein enorm starker Gegner sind, denen man die Unterzahl zu keiner Zeit wirklich angemerkt hat.

In der zweiten Hälfte wurden gerade die Angriffsvorgaben besser umgesetzt, dennoch war es die letzten zwanzig Minuten konstant eng, da die Mädchen weiterhin sehr stark in doppelter Unterzahl spielten und sich auch nach einem zwischenzeitlichen drei Tore Rückstand wieder heran kämpften. Zudem hatten wir mal wieder Probleme bei der Verwertung von klaren Chancen. Nichtsdestotrotz gewannen wir dieses Spiel mit 19:18.

Besonders positiv war, dass es diesmal zwei Torschützen mehr gab, die zudem ihre ersten Tore in dieser Saison warfen. Wir Trainer hoffen, dass dies nun die nächsten Spiele so weitergeht und unsere Außen wieder Torerfolge feiern können. Generell hat diese Begegnung unsere Jungs gut gefordert und es wäre nicht allzu schlecht, wenn sie sich das ein oder andere von den Mädels abgeguckt haben.

Es spielten: Jannik (Tor), Can, Jonas, Kieron, Kevin, Maxim, Basti, Till, Levin und Auron

Julia

—> Spielbericht mD-Jugend 11.11.18

Der Spielbericht für das heutige Spiel fällt ein wenig kürzer aus….Erste Halbzeit top, wir gehen mit einer 13:8 Führung in die Halbzeit und keiner in der Halle glaubt, dass wir dieses Spiel noch aus der Hand geben. Wir hätten die Jungs in der Halbzeitansprache anscheinend nicht so loben dürfen, in der zweiten Halbzeit wurde das Abwehrspiel komplett eingestellt, vorne häuften sich die Fehlpässe und Empelde spielte sich in einen Rausch. Endergebnis 23:24
Leider schon das dritte Spiel in dieser Saison, das wir nach einer teils deutlichen Halbzeitführung noch verlieren. Dies gilt es in den nächsten Tagen aufzuarbeiten, sodass wir solche Erfahrungen in dieser Saison nicht mehr machen müssen…

Es spielten: Jannik; Maxim, Basti, Kevin, Can, Luis, Leon, Arih, Jonas, Auron

Marcel Meier

—> Spielbericht männliche D-Jugend 27.10.18

Spiel der männlichen D-Jugend am 27.10.2018

Am Samstag ging es für uns zum Tabellenzweiten nach Langenhagen, die bisher erst ein Spiel verloren haben. Die Langenhagener Jungs bestehen komplett aus dem älteren 2006er Jahrgang. Sie waren uns körperlich deutlich überlegen. Unsere beiden Emilios, die einzig körperlich hätten mithalten können, waren leider beide verhindert.
Das Spiel begann sehr zäh, man hätte denken können wir spielen auf einem Sonntag um 9 Uhr im Hildesheimer Bereich..Leider müssen wir jedes Spiel wieder feststellen, dass es sich mittlerweile eingebürgert hat, dass die 1:5 Abwehr als Mauer auf der 9Meter Linie aufgefasst wird. Nach an einem Hinweis an den Trainer wurde die Abwehr deutlich offensiver – ein großes Dankeschön an dieser Stelle nach Langenhagen, die Jungs haben das sofort umgesetzt.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein knappes Spiel, wobei wir immer mit 1-2 Toren hinten gelegen haben. In der letzten Minute bekamen wir zwei unnötige Gegentore und gingen so mit einem 8:11 Rückstand in die Pause. Die Ansage war klar: Jungs, in der Abwehr müssen wir noch mehr zupacken und vorne das Tor treffen. Hier war die Vorgabe von uns Trainern nach rechts (rechts ist nicht links) zu werfen. Die ersten Torabschlüsse in der zweiten Halbzeit ließen uns Trainer fast verzweifeln…Alle Würfe gingen nach links und der Torwart wurde erfolgreich abgeschossen! Folglich gab es meinerseits einen kleinen Ausraster in der Auszeit, obwohl die Jungs im Großen und Ganzen weiterhin gut spielten. Am Ende haben wir 18:23 verloren. Aber es gibt ja noch ein Rückspiel und bis dahin haben wir auch gelernt nach rechts zu werfen ;)!

Es spielten: Jannik (Tor); Auron, Maxim, Can, Levin, Till, Kieron, Basti, Kevin, Luis

Marcel Meier

—> Spielbericht männliche D-Jugend 21.10.18

Spiel der männlichen D-Jugend am 21.10.2018

Am Sonntag stand für die Jungs aus der D-Jugend ein Heimspiel gegen Barsinghausen an, gegen die wir bei einem Vorbereitungsturnier schon einmal knapp verloren hatten. Dies und die Tatsache, dass uns doch recht spontan ein paar Absagen ereilten und wir deswegen leicht ersatzgeschwächt antraten, versprachen ein spannendes Spiel, in dem sich die Jungs richtig reinhängen würden müssen, um zu gewinnen.

Die kämpferische Einstellung war direkt von Beginn an zu sehen und so konnten wir schon bald mit drei Toren in Führung gehen, was vor allen Dingen an sehr schönen Doppelpasskombinationen mit Can am Kreis lag, die in diesem Spiel hervorragend funktioniert haben. Leider führten mehrere Ballverluste und Unaufmerksamkeiten kurz vor Ende der 1. Halbzeit dazu, dass Basche zum 10:10 Halbzeitstand ausgleichen konnte. In der Pausenbesprechung war das Zwischenfazit dennoch positiv, da die Jungs sehr viele gute Angriffe gespielt haben und auch in der Abwehr die zwei besten Spieler nach anfänglichen Schwierigkeiten besser im Griff hatten. Nun galt es, in der Abwehr noch weniger zuzulassen, im Angriff die wenigen Fehlpässe zu unterbinden und vor allen Dingen frei vor dem Tor auch jedes Mal sicher zu verwandeln! Dieses Problem zog sich leider durch das ganze Spiel und so begann die zweite Hälfte direkt mit zwei vergebenen klaren Torchancen, womit wir es verpassten, uns wieder abzusetzen. Tatsächlich gelangen dem gegnerischen Kreisläufer in der Folge sehr viele Tore, weswegen Basche dann mit zwei Toren in Führung ging, doch durch ein kurzes Umstellen der Abwehr, bekamen wir auch das in den Griff. So war das Spiel bis zum Ende sehr ausgeglichen und keiner konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. In den letzten fünf Minuten gelang uns allerdings der entscheidende Führungstreffer zum 19:18, der letztendlich zum Sieg (und zum dritten Platz in der Tabelle) führte.

Im Gesamten haben die Jungs sehr gut gespielt und schön gekämpft und sich den Sieg verdient. In der Abwehr wurde gut unterstützt und im Angriff spielten sie ebenso ansehnlich zusammen. Für die nächsten Spiele gilt es nun vor allen Dingen die Torquote zu verbessern, was uns hoffentlich am Samstag im direkten Tabellenduell gegen Tabellenzweiten aus Langenhagen gelingen wird.

Es spielten: Jannik (Tor), Can, Maxim, Auron, Kevin, Till, Leon, Jonas, Kieron

Julia Eckermann

—> Spielbericht mD-Jugend 23.09.18

Unser heutiger Gegner war der TSV Neustadt. Die erste Halbzeit gestaltete sich ziemlich schwierig. Der Gegner stand in der Abwehr bei 9 Meter (in der D-Jugend spielt man eine offene Abwehr!) und im Angriff hatte kein Spieler der Neustädter eine feste Position. Zwar führten wir zwischenzeitlich 8:4, allerdings schlichen sich kurz vor der Halbzeitpause viele Fehler ein und wir mussten kurz vor Schluss den 9:9 Ausgleich hinnehmen. In der Halbzeit gab es eine Standpauke. Vorne müssen wir uns mehr bewegen und in die Lücken gehen, hinten stellten wir auf eine Manndeckung um. Das stellte sich als gute Maßnahme heraus. In der Abwehr gelangen uns viele Ballgewinne und im Angriff setzten sich die Jungs immer wieder durch. Am Ende steht ein ungefährdeter 21:14 Sieg auf unserer Seite. Die erste Halbzeit vergessen wir schnell und nehmen die positiven Eindrücke auf den letzten 20 Minuten mit in die Herbstferien.

Nach 4 Spielen stehen wir mit 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Wenn man bedenkt, dass wir in Badenstedt unglücklich mit einem Tor verlieren und gegen Hannover-West nach einer deutlichen Führung eingebrochen sind, ist der Schritt eine Liga höher genau richtig.

Es spielten: Jannik (Tor); Maxim (8), Can (6), Auron (3), Basti (2/1), Emilio (2), Jonas, Levin, Luis, Till

Julia und Marcel

—> Spielbericht mD-Jugend 16.09.18

Diese Woche ist es gar nicht so leicht einen Spielbericht über das gestrige Spiel bei den Jungs des TV Hannover-Badenstedt zu schreiben, sitzt die Enttäuschung über den Verlauf bei uns Trainern doch nich ziemlich tief in den Knochen.
Aber der Reihe nach:
Mussten wir für die letzten Spiele leider immer Jungs streichen, weil wir zu viel waren, waren wir gestern froh, dass Basti trotz Absage noch den Weg nach Badenstedt gefunden hat und wir auf der Auswechselbank somit zwei Jungs sitzen hatten. Die Badenstedter hatten ihre beiden Spiele bisher souverän gewonnen und durch ihre exzellente Jugendarbeit aus den letzten Jahren waren wir gewarnt. Trotz der eher schlechten Ausgangslage war die Leistung der ersten Halbzeit sehr ansehnlich. Besonders unsere „jungen Wilden“ Auron und Maxim konnten sich immer wieder zum Tor durchdribbeln oder durch Doppelpässe mit Can zum Torerfolg kommen. Zur Halbzeit führten wir 8:6.

Dann kam die Halbzeitpause….Die Badenstedter spielten eine sehr gute Manndeckung und wir kamen nicht mehr so einfach zum Torabschluss. Die Sachen, die in der ersten Halbzeit noch klappten, klappten nun nicht mehr und die Jungs wollten mit dem Kopf durch die Wand. In den nächsten Wochen gilt es im Training an einer Alternativlösung zu arbeiten. Während die jungen Schiedsrichter in der ersten Halbzeit noch auf beiden Seiten unerklärliche Entscheidungen trafen, so waren wir in der zweiten Halbzeit eher aufgrund der Unerfahrenheit von Fehlentscheidungen betroffen als die Heimmannschaft. In einem so knappen Spiel ist dies natürlich spielentscheidend und tut dann besonders weh. Ab und an siegte aber doch die Gerechtigkeit und unser sehr starker Torwart Jannik hielt 7 von 8 Siebenmetern, die teilweise zu unrecht gegeben wurden. Doch auch die weiterhin kämpferische Einstellung konnte uns nicht vor dem Gegentreffer zum 15:14 in der Schlussminuten bewahren. Im letzten Angriff waren wir dann zu hektisch.

Jannik hat uns vor einer höheren Niederlage bewahrt, trotzdem ist es mit diesem Verlauf der 2. Halbzeit ärgerlich, dass die Jungs sich für ein tolles Spiel nicht belohnen konnten. Aber wir haben ja noch ein Rückspiel. In der Kabine mussten wir Trainer einige Tränen trocknen, Kopf hoch Jungs, wir sind sehr stolz auf euch!

Es spielten: Jannik (Tor), Maxim, Auron, Can, Basti, Till, Leon, Arih, Kieron

Julia und Marcel

—> Spielbericht mD-Jugend 09.09.18

Spielbericht vom 09.09.2018

Nach dem Sieg vom vorherigen Wochenende waren wir Trainer und sicherlich auch die Kinder mit reichlich Zuversicht in dieses erste Heimspiel gegen Hannover-West gegangen. Entsprechend gestaltete sich das Spiel auch in den ersten fünf Minuten: Es stand nach 40 Sekunden bereits 2:0, ohne dass wir einen einzigen richtigen Angriff hatten, da die Jungs in der Abwehr sehr aufmerksam waren und die Bälle klauten. Diesen Vorsprung bauten wir sogar noch auf 5:1 aus.

Doch dann hatten die Kids wohl vergessen, dass ein Handballspiel nicht fünf sondern 40 Minuten dauert und so kam es zu sich häufenden Unachtsamkeiten in der Deckung, zu zu hektischen Angriffen und daraus resultierenden Ballverlusten, sodass es schon sehr bald 7:7 stand. Auch ein Time-Out konnte die Jungs leider nicht aus ihrer „Erstarrung“ retten und so stand es zur Halbzeit 9:15. Ein Problem war vor allen Dingen, dass die Gegner eine komplette Manndeckung spielten und unsere Jungs so Schwierigkeiten hatten, einen ordentlichen Angriff zu spielen. Zudem hatte Hannover-West einen sehr guten Spieler (16 Tore), bei dem wir es bis zum Ende nicht schafften, ihn in den Griff zu bekommen. In der Halbzeit gaben wir den Kindern die nötigen Tipps für die zweite Hälfte und erinnerten sie daran, dass wir letztes Wochenende auch zur Hälfte zurücklagen, dennoch sahen alle schon zu dem Zeitpunkt sehr geknickt aus.

Sie setzten die Tipps dann in Halbzeit zwei sogar recht gut um, gerade im Angriff schafften sie es eher, sich freizulaufen und auch in der Abwehr wurde besser herausgeschoben. So kam es dazu, dass wir sogar auf vier Tore verkürzten (15:19), zu dem Zeitpunkt waren noch zehn Minuten zu spielen und es wäre noch alles drin gewesen… Doch leider vergaben wir in dieser zweiten Halbzeit (und generell im ganzen Spiel) viel zu viele einhundertprozentige Torchancen (u.a. mehrere Tempogegenstöße) und die Gegner hörten auf der anderen Seite nicht komplett auf mit dem Tore werfen (trotz einer besseren Abwehr), so dass wir das Spiel zum Ende mit 19:24 verloren.

Wir Trainer waren sehr enttäuscht, ebenso wie die Spieler, da wir definitiv nicht unterlegen waren, sondern wir uns dieses Spiel leider selber verbockt hatten. Aber es gibt ja ein Rückspiel …

Gespielt haben: Arih, Jonas, Luis, Leon (Tor), Emilio S., Emilio K., Kevin, Maxim, Levin, Basti, Can

Marcel Meier & Julia Eckermann

—> Spielbericht mD-Jugend 02.09.18

An diesem Wochenende stand unser erstes Spiel der neuen Saison an. Nach vielen deutlichen Siegen in der letzten Saison haben wir die Mannschaft bewusst eine Liga höher in der Regionsliga gemeldet. Heute ging es für uns nach Vinnhorst zu den Nordstars. In der Vorbereitung mussten wir beim Turnier in Bothfeld eine mehr als deutliche Niederlage hinnehmen. Eine Niederlage deutete sich heute zunächst in der ersten Halbzeit an. Es stand 8:12, wobei wir Trainer in der Halbzeit gar nicht so viel zu meckern hatten! Die Jungs haben sich gut bewegt und durch gutes Zusammenspiel viele klare Torchancen erarbeitet – allerdings klappte es mit dem Tor treffen nicht so richtig. In der Abwehr konnten wir zudem viele Ballgewinne verzeichnen.

In der Halbzeit haben wir lediglich die Effizienz beim Torwurf angesprochen. Die Jungs kamen super aus der Kabine und der Rückstand wurde schnell egalisiert. In der Folgephase zeichnete sich ein enges Spiel ab, das wir schlussendlich glücklich mit einem Tor gewinnen konnten!
Ein starker Saisonstart mit dem man so nicht rechnen konnte. Weiter so!

Es spielten: Jannik, Can, Auron, Maxim, Emilio, Kevin, Basti, Luis, Till, Leon und Levin

Marcel Meier

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung männliche D-Jugend & männliche C-Jugend 2

Wir sind Julia und Marcel und trainieren in der nächsten Saison die männliche D-Jugend
Was den Garbsener SC angeht, sind wir beide „vorbelastet“: Bereits unsere Eltern sind bzw. waren im Verein aktiv, sodass wir quasi seit Geburt an involviert sind.
Wir spielen beide noch aktiv beim GSC (weibliche A-Jugend & 2.Herren) und haben auch in der Vergangenheit verschiedene Mannschaften trainiert. In dem Zuge habe ich, Marcel, auch eine Trainer C-Lizenz absolviert

Für die neue Saison haben wir die D-Jugend in der Regionsliga gemeldet, um die Jungs vor neue Herausforderungen zu stellen.
Unsere Aufgabe wird es sein, aus den 18 Jungs eine Mannschaft zu formen und sie individuell weiter zu entwickeln.

Die männliche C-Jugend-2 Mannschaft besteht in dieser Saison ausschließlich aus dem jüngeren 2005er Jahrgang. Marcel begleitet die Jungs schon seit der E-Jugend, Martin stößt diese Saison neu als Co-Trainer dazu.
Die Jungs werden in der Regionsklasse 2 an den Start gehen und dort hoffentlich eine gute Rolle spielen.

Trainer Stephan Skotzki & Catalina Andraczek

Hier gehts zu den Spielberichten:

—> Turnierbericht mE-Jgd. vom 16.03.19

Turnierbericht männliche E-Jugend, 16.03.2019

Vorletzter Spieltag in der vermeintlichen Anfängerstaffel.

Schon das erste Spiel zwischen dem Gastgeber des TSV Anderten und der HSG Extern/Rinteln zeigte, das hier wieder sehr spiel- und körperlich starke Mannschaften am Start waren.

Nach einem katastrophalen Training am Freitag appellierten wir an die Jungs, sich heute in drei Spielen aufs Handballspielen zu konzentrieren und riefen das letzte Ergebnis gegen die HSG Nienburg (unseren erste Gegner heute) in Gedächtnis. 1 : 15, gegen teilweise nur 4 (!) Gegenspieler. Es galt also, etwas gut zu machen.

Also; Anpfiff und sich überraschen lassen, was die Jungs heute so zeigen.

Was soll ich sagen, konzentriert, kämpferisch alles super. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel was buchstäblich bis zu letzte Sekunde spannend blieb. Mit der Schluss-Sirene traf der letzte Wurf den Innenpfosten und kullerte auf der Torlinie, aber leider nicht darüber und wir verloren mit 6 : 7. Mit hängenden Köpfen schlichen die Jungs vom Feld. In der Kabine mussten wir etwas Aufbauarbeit leisten, denn es gab keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Die Leistung war stark und konzentriert und am Ende fehlte das Glück.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den Gastgeber aus Anderten. In dieser Saison hatten wir bereits zweimal gegen Anderten gespielt – ein Sieg, eine Niederlage – also erklärten wir das Spiel zum Entscheidungsspiel. 😉

Leider lagen wir schnell 0 : 3 hinten. Aber ab diesem Zeitpunkt stimmte dann alles im Spiel. Einsatz, Laufbereitschaft, Zusammenspiel… Wir holten Tor um Tor auf und zogen an Anderten vorbei. Die Jungs ließen nie nach und am Ende stand ein 12 : 9 Sieg.

Im letzten Spiel trafen wir auf die Jungs der HSG Extern / Rinteln die zuvor beide Spiele gewonnen hatten. Gegen dieses Team haben wir in dieser Saison noch gar nicht gespielt. Die Vorzeichen waren also nicht die besten, zumal wir nicht mal eine Pause zwischen hatten. Kurze Ansprache in der Kabine – nochmal so konzentriert engagiert zu Werke gehen und gucken was passiert. Den Start verschliefen wir leider wieder und liefen einem 0 : 4 Rückstand hinterher. Aber wir schon im vorherigen Spiel ließen die Jungs die Köpfe nicht hängen. Tor um Tor wurde aufgeholt und beim 6 : 6 war wieder alles offen. In den letzten Minuten ließen die Jungs kein Tor mehr zu und warfen im Gegenzug noch zwei. So dass wir auch dieses Spiel noch mit 8 : 6 gewinnen konnten.

Ob es zum Turniersieg gereicht hat, wissen wir an dieser Stelle leider noch nicht. Aber insgesamt hat uns dieser Tag echt stolz gemacht. Die Jungs können, wenn sie wollen, richtig guten Handball spielen. Besonders positiv war der Zusammenhalt auf dem Feld. Es wurde sich auf dem Feld unterstützt und motiviert. Echt Top. Weiter so.

Skotti

—> Turnierbericht mE-Jgd. vom 10.03.19

Regionsklasse, männliche E-Jugend, 10.03.2019

Der letzte Spieltag in der Regionsklasse der Saison 2018/2019 stand auf dem Programm. Die Jungs wollten sich mit einer anständigen Leistung und am Besten zwei Siegen von den Zuschauern verabschieden.

Zum Spieltag hat leider die Mannschaft der HSG Nienburg sehr spontan abgesagt so einigten sich die Trainer darauf, die Spiele über jeweils 25 Minuten auszutragen.

Der erste Gegner war das Team der GIW Meerhandball aus Großenheidorn. Leider verschlief ich ein wenig die Zeit beim Warmmachen und somit blieb für die Ansprache vor dem Spiel nur eine Minute. Zu wenig wie sich zu Beginn des Spiels herausstellte. Denn die Jungs waren mit den Gedanken noch nicht auf dem Platz.

Nachdem wir sie dann aber von außen ein bisschen „geweckt“ haben, fingen sie auch wieder an Handball zu spielen und konnten das zunächst offene Spiel letztlich noch sicher für sich entscheiden (11: 6).

Der zweite Gegner von der HSG Hannover-West sollte ein etwas härterer Brocken werden und dieses Mal versammelten wir die Jungs schon rechtzeitig in der Kabine und gaben die Marschrichtung für das Spiel vor.

Die Jungs spielten sehr engagiert und konzentriert. Es war zu sehen, dass jeder das letzte Spiel der Saison gewinnen wollte. Der ein oder andere war vielleicht etwas zu motiviert, es wurden gute Torchancen ausgelassen und in der Abwehr zu stürmisch agiert, was der Gegner mit gutem Überblick und Lauftäuschung immer wieder ausnutzte. Letztlich liefen wir immer einem 2-3 Tore-Rückstand hinterher und verloren mit 16 : 14.

Kein Vorwurf an die Jungs. Kampf und Einsatz stimmten und mit etwas mehr Wurfglück wäre hier mindesten ein Unentschieden drin gewesen.

Am Ende bedankten sich die Jungs, wie die großen, bei den zahlreichen Fans.

Jetzt stehen noch zwei Spieltage in der Anfänger-Staffel auf dem Programm ehe es nach den Osterferien in neuer Zusammensetzung und mit neuem Trainerteam gilt, neue Herausforderungen anzunehmen.

Skotti

—> Turnierbericht mE-Jgd. 03.03.2019

Turnierbericht der männlichen E-Jugend vom 03.03.2019

Turniersieg ohne Niederlage.
Die stark dezimierte Mannschaft zunächst ohne, später mit einem Auswechselspieler hat den ersten Turniersieg der Saison in der Regionsklasse erreicht. Vor Beginn habe ich als Trainer ob der teilnehmenden Mannschaften mit dem schlimmsten gerechnet und den Jungs schon vorher klar gemacht nicht enttäuscht zu sein.
Im Gegenzug wirkten die Jungs so konzentriert wie noch nie und das schon beim Warmmachen. So starteten sie auch in das erste Spiel und gingen souverän mit 7:1 in Führung. Aber auf einmal kam ein unerklärlicher Bruch ins Spiel und der Vorsprung schmolz Tor um Tor. Im Endeffekt wurde ein Unentschieden und ein Pubkt gerettet (13:13). Im zweiten Spuel ging es gegen den HSC die das erste Spiel mit 19:5 gegen Badenstedt gewonnen hatten. Wir appellierten an den Kampfgeist der Jungs und in der Folge boten sie eine Sensationsleistung und besiegten den klaren Favoriten relativ ungefährdet mit 10:6. Unglaublich toll zu sehen was die Jungs können wenn alle mit dem Kopf und vollem Einsatz dabei sind.
Im letzten Spiel wurde kein Feuerwerk mehr abgebrannt aber dennoch sicher mit 13:7 gegen Badenstedt gewonnen und der viel umjubelte Sieg stand fest.

Skotti

—> Spieltag männl. E-Jgd. vom 17.02.19

Licht und Schatten bei der männlichen E-Jugend

Am vergangenen Sonntag traten wir zur sechsten Spielrunde in der Anfänger-Staffel an. Das einige Vereine mit ihren Mannschaften das Wort „Anfänger“ nicht so ernst nehmen, habe ich glaube ich, schon mal erwähnt.

Unser erster Gegner des Tages war die Mannschaft des TuS Bothfeld. Fast durchweg ein 2010er Jahrgang, sollten unsere Jungs das Augenmerk aufs Spielerische legen und möglichst viel passen was sie auch ganz gut machten. Leider wurde das manchmal aber auch zu wörtlich genommen und so selbst am 6-Meter Kreis noch ein Pass gespielt anstatt auf das Tor zu werfen. Im Endeffekt wurde das Spiel aber deutlich mit 10 : 4 gewonnen.

Im zweiten Spiel trafen wir dann auf eine dieser Eingangs erwähnten Mannschaften. Da ich weiß, das die Jungs teilweise über sich hinauswachsen und bereits guten Handball spielen können hatte ich jedoch die Hoffnung, dass wir zumindest mithalten können. Was die Jungs dann aber in den ersten 10 Minuten boten machte uns Trainer, leider nicht im positiven Sinne, sprachlos. Wir traten auf, als hätten wir das erste gemeinsame Spiel. Der Gegner sah sich sogar veranlasst, gleich zwei Spieler herunter zu nehmen, damit das Spiel etwas ausgeglichener verlaufen konnte. Leider wurde das Spiel auf unsere Seite dann trotzdem nicht besser und mehr als ein Ehrentreffer gelang uns nicht. Am Ende stand eine deutliche 1 : 15 Niederlage.

Zum Glück durften wir danach gleich wieder ran und wir forderten die Jungs nur kurz auf, alles anders zu machen als gerade eben und vor allem, wenigsten eine kämpferische Einstellung zu zeigen. Und siehe da. Sie können es doch. Einsatz und Wille stimmten. Jeder kämpfte für jeden und am Ende sah das Ganze dann auch wieder nach Handball aus. Am Ende wäre ein Unentschieden gerechtfertigt gewesen, aber den Penalty nach dem Abpfiff verwarfen wir leider. Endstand: 7 : 8. Trotzdem waren wir nach diesem Spiel wieder versöhnlich gestimmt.

Skotti

—> Turnierbericht mE-Jugend vom 13.01.19

Spielbericht männliche E-Jugend, Anfängerstaffel, 13.01.2019

Am vergangenen Wochenende stand nach der Weihnachtspause der erste Spieltag der Rückrunde auf dem Programm. Erfahrungsgemäß immer eine große Wundertüte. Denn so manches Mal vergessen die Kids über die Ferien leider das ein oder andere. 😊

Aber weit gefehlt…Die Jungs zeigten sich vom ersten Spiel an sehr konzentriert und zeigten Phasenweise tollen Handball.

Währen viele Mannschaften in dieser Altersklasse überwiegend mit langen Pässen auf 1-2 bessere Spieler agieren, die dann die Tore werfen, legen wir schon seit langem Wert auf ein Zusammenspiel als Mannschaft. Dies wurde heute immer wieder gut umgesetzt und führte zum ein oder anderen ansehnlichen Spielzug und Tor.

   

Auch in der Abwehr klappte zum Einen die Absprache zwischen den Jungs überwiegend sehr gut, zum Anderen bewiesen die Jungs in einigen Szenen schon erstaunliche Übersicht und halfen dem eigenen Mitspieler super aus wenn der evtl. mal überlaufen wurden.

Insgesamt also ein sehr erfreulicher Spieltag für uns Trainer. Die Ergebnisse ob der gezeigten Leistung sind zwar nebensächlich sollen hier aber der Vollständigkeit halber trotzdem genannt werden:

GSC – TuS Bothfeld                      12 : 1

GSC – HSG Nienburg                    5 : 7

TSV Anderten – GSC                     5 :3

HSG Langenhagen – GSC             3 : 3

Stephan

—> Turnierbericht mE-Jugend vom 24.11.18

Turnierbericht männliche E-Jugend vom 24.11.2018

Am vergangenen Wochenende stand der letzte Vorrundenspieltag in der Anfängerstaffel für die Jungs an. Wir sind wie immer mit einer gemischten Mannschaft nach Bothfeld gereist und wollten zum Jahresausklang noch mal zeigen, was wir können.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen die HSG Nienburg. Die Mannschaft war uns leider in allen Belangen überlegen. Die Jungs haben tapfer gekämpft und aufgrund einige Unkonzentriertheiten viel die Niederlage auch etwas zu hoch aus. Aber letztlich war hier nichts zu holen.

Ohne große  Pause ging es dann gegen die HSG Langenhagen weiter.  Wir konnten die Jungs nur noch kurz an ihre Stärken erinnern und dann galt es, diese auch umzusetzen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem wir zwar immer führten, aber uns leider nie entscheidend absetzen konnten. Vorne wurde zu viel alleine versucht, anstatt den besser stehenden Mitspieler anzuspielen. Dadurch kam es zu vielen Ballverlusten und die Abwehr musste diese dann wieder ausbügeln. Am Ende bejubelten die Jungs aber einen knappen 5 : 4 Sieg.

Das letzte Spiel ging gegen den Gastgeber vom TuS Bothfeld. Vorab, das Spiel gewannen wir völlig verdient mit 11 : 5. Aber entscheidender war das wie. Die Jungs spielten nämlich richtig Handball. Wenig Alleingänge. Viele schöne Pässe uns Spielsituationen. Also alles was die Trainer glücklich macht J.

Nach den bereits sehr guten Spielen in der letzten Woche zeigt sich das die Jungs im ersten Halbjahr in neuer Konstellation alle einen Schritt nach vorne gemacht haben und sich wie gewünscht weiter entwickeln. Darauf wollen wir in den kommenden Wochen und der Rückrunde aufbauen.

An dieser Stelle alle Eltern und Fans eine schöne Vor-Weihnachtszeit.

previous arrow
next arrow
Slider

Stephan Skotzki

—> Turnier mE-Jugend 18.11.18

Turnierübersicht männliche E-Jugend vom 18.11.2018

Vor heimscher Kulisse zeigte die männliche E-Jugend durchweg gute Leistungen in alles drei Spielen.

Das Spiel gegen den RSV Seelze konnte ausgeglichen mit 8 : 8 gestaltet werden. Gegen den Mellendorfer TV gab es eine 2 : 5 Niederlage und gegen  die TV Hannover-Badenstedt II einen 5 : 4 Sieg.

Aber der Reihe nach. Ohne die Stammtorhüter durfte sich heute in jedem Spiel ein anderer im Tor versuchen. In der Folge war auch die Aufgabe für die Abwehr klar. Nicht allzuviele Chancen zulassen. Das klappte in allen Spielen hervorragend. Obwohl wir das im Training noch nicht wirklich oft geübt haben, hat jeder jedem geholfen und die Zuteilung der Gegenspieler durch Kommunikation untereinander hat super geklappt.

Im Angriff haben wir heute viel Wert aufs Spielen gelegt. Es sollte wenig geprellt und mehr zusammen gespielt werden. Auch das hat bis hin zum Torabschluss super funktioniert und sah teilweise schon richtig nach Handball aus (was im 3: 3 Spielsystem sonst nicht selbstverständlich ist).

Hätten wir gegen den Mellendorfer TV die zahlreichen Torchancen besser genutzt wären wir heute auch ohne Niederlage aus der Halle gegangen. Auf diese Leistungen wollen wir in den kommenden Wochen aufbauen. Bevor es in die Weihnachtsferien geht.

previous arrow
next arrow
Slider

Stephan Skotzki

—> Spielbericht mE-Jugend 27/28..10.18

Spielbericht männliche E-Jugend, 27.10.und 28.10.2018

Am Samstag fand der erste von zwei Spieltagen für das Wochenende für die mE-Jugend in Nienburg statt.

Nach der langen Spielpause schienen die Jungs den Wettkampfmodus vergessen zu haben und starteten mit einer schwachen Leistung in den Spieltag. Freilaufen im Angriff sowie das Decken in der Abwehr führte dazu, dass das erste Spiel gegen TS Großburgwedel mit 4:12 verloren ging.

Im nächsten Spiel haben die Jungs schließlich das umgesetzt, was sie im vorherigen Spiel falsch gemacht haben. Somit waren wir klar überlegen und wir gewannen gegen HSG Deister-Süntel II „leider“ nur 3:2, da von unseren mindestens 20 Torwürfen nur drei reingingen dank eines sehr guten gegnerischen Torwarts.

Die Pause hat den Jungs nicht so gut getan = sie haben an ihre Leistung vom ersten Spiel angeknöpft und verloren gegen HSG Nienburg III mit 3:10.

Nach dem Spieltag am Samstag in Nienburg stand am Sonntag ein Spieltag in Steinhude an.

Nach zwei enttäuschenden Spielen am Samstag sollte es heute besser klappen. Doch Fehlanzeige. Im ersten Spiel sind die Jungs zwar mit einer guten Abwehr gestartet, doch kein Freilaufen in dem Angriff sowie das clevere Ausspielen unserer Abwehr der Gegner, führte dazu das das erste Spiel gegen SV Eintracht Hiddenstorf mit 3:13 verloren ging.

Das zweite Spiel war, wie bisher jedes zweite Spiel an einem Spieltag, gut. Das Spiel gegen JSG GIW Meerhandball II wurde dank einer guten Abwehr-und Angriffsleistung mit 9:6 gewonnen.

Im dritten Spiel konnten die Jungs an ihre Leistung im vorherigen Spiel anknüpfen und gewannen das spannende Spiel gegen TV Hannover-Badenstedt II mit 5:4.


Stephan Skotzki

—> Spielbericht mE-Jugend 23.09.18

Spielbericht m. E-Jugend, 23.09.2018

Spieltag 2 in der Anfängerstaffel und wie es der Zufall so wollte hatten wir doch eher eine stärkere Mannschaft am Start. Im Nachhinein muss man sagen, das war auch gut so.

Vor dem ersten Spiel gegen die Mannschaft vom TSV Anderten II gab es wie üblich zwei Aufgaben auf die es galt im Spielt zu achten. Kurze schnelle Pässe und konsequente Mann gegen Mann Abwehr. Umgesetzt wurde leider beides nur bedingt. Im Endeffekt konnte man aber nicht böse sein, der Erfolg gab den Jungs Recht. Obwohl wirklich kein gutes Spielt siegte man am Ende etwas glücklich mit 6 : 5.

Vor Spiel zwei gegen die Mannschaft aus Hiddestorf überlegten die Jungs schon vorher, wer wohl wie viele Tore wirft. Sie hatten gesehen, das Anderten klar gegen Hiddestorf gewonnen hatte. Diese leichte Überheblichkeit versuchten wir ihnen in der Ansprache zu nehmen und so starteten die Jungs auch konzentriert aus einer sehr stabilen Abwehr und mit ansehnlichem Passspiel. Die Folge war eine 10 : 7 Führung. An Punkt stellten die Jungs das Handballspielen dann aber ein und in der Konsequenz konnte Hiddestorf Tor um Tor aufholen und lag plötzlich knapp eine Minute vor dem Ende mit 11 : 10 in Führung. Also noch mal Alles auf Angriff und kurz vor Schluss gelang dann zum Glück noch der Ausgleich.

Das erfreulichste am Spieltag war, das die Weiterentwicklung bei vielen klar erkennbar ist und das Luki sein erstes Karriere – Tor geworfen hat. J Weiter so.

Wir werden weiter an einer langfristigen Entwicklung arbeiten – auch wenn der kurzfristige Erfolg dabei vielleicht manchmal auf der Strecke bleibt. Jetzt geht es erstmal in die Herbstferien.

previous arrow
next arrow
Slider
 
Stephan Skotzki & Catalina Andraczek

—> Spielbericht mE-Jugend 15.09.18

Spielbericht mE vom 15.09.2018

Spieltag 3 für die Jungs – Spieltag 2 in der Regionsklasse

Nachdem die letzten 2-3 Trainingseinheiten eher durchwachsen waren, waren wir nach den positven Eindrücken der letzten Spiele gespannt welches Gesicht das Team heut zeigt.

In Spiel 1 gegen den Gastgeber der HSG Hannover-West, wurden leider die Trainingseindrücke bestätig und das Spiel völlig – weil die Jungs viel besser Handball spielen können –  mit 4 :8 verloren.

Im zweiten Spiel gegen den TuS Wettbergen gewannen wir dann das Spiel mit 6 : 3. Dank einer deutlich besseren Abwehrleistung und einer besseren Verwertung des sich bietenden Chancen konnte so eine vermeintliche bessere Mannschaft geschlagen werden. Die Jungs konnten sehen, das wenn sie auf die Trainer hören,  jedes Spiel gewonnen werden kann.

Im letzten Spiel gerieten wir dann speziell in der ersten Halbzeit gehörig unter die Räder (wir hätten die Mannschaft vielleicht nicht loben sollen J ) . Der sehr kleine Kader an diesem Spieltag machte sich hier bemerkbar und durch die nachlassende Kondition wurden leider auch die Vorgaben für Abwehr und Angriff wieder nicht umgesetzt. Zur Halbzeit stand es bereits 1 : 7. In der Pause haben wir die Jungs dann nochmals ein bisschen wach gerüttelt. Obwohl alle kaputt waren wurde nochmals gekämpft und zumindest die zweite Hälfte mit 2 : 2 ausgeglichen gestaltet. Das Endergebnis mit 3 : 9 wurde dadurch nur unwesentlich schöner.

Nächste Woche geht es in Garbsen – hoffentlich mit vielen Zuschauern – weiter.

Stephan Skotzki

 

—> Spielbericht mE-Jugend 02.09.18

Spielbericht mE-Jugend Regionsklasse

Nach dem Erfolg der männlichen E-Jugend in der Anfängerstaffel am vergangenen Wochenende stand nun der Auftakt in der Regionsklasse an.

Gespielt wurde auch hier in Turnierform.

Vorab die Ergebnisse:

GSC : GIW Meerhandball II         5:5

GSC : HSV Nordstars II                 7:5

GSC : MTV Auhagen                     2:13

Die Jungs sind leider etwas träge in das erste Spiel gestartet und liefen so relativ schnell einem 2-Tore Rückstand hinterher. Vorne fehlte leider die Selbstsicherheit der letzten Woche. Am Ende wollten sie aber, das war klar zu sehen, nicht als Verlierer vom Platz gehen und kämpften sich ins Spiel zurück. Sogar der Siegtreffer viel noch – aber leider ca. eine Sekunde nach der Schluss-Sirene.

Mit den Nordstarts wartete eine noch höher einzuschätzende Mannschaft, aber hier waren die Jungs von Beginn an sehr konzentriert und erspielten sich immer wieder schöne Gelegenheiten. Die Abwehr stand ebenfalls sehr gut. So endete das Spiel mit einem verdienten Sieg.

Der MTV Auhagen war dann jedoch wirklich eine Nummer zu groß und man geriet gehörig unter die Räder. Ich denke Müdigkeitsbedingt schlichen sich dann doch ein paar Fehler mehr ein, so dass die Höhe der Niederlage etwas zu hoch ausfiel.

An beiden Spieltagen überraschte uns die Mannschaft aber doch ein ums andere Mal sehr positiv und zeigte was möglich ist wenn alle konzentriert dabei sind.

Mit sportlichen Grüßen,

Stephan (Skotti)

—> Spielbericht E-Jugend vom 26.08.18

Am Sonntag, den 26.08. begann die Saison für unsere männliche E-Jugend mit einem Spieltag in Langenhagen. Gegen die HSG Langenhagen gelang im 1. Spiel ein 9:3 Sieg. Das 2. Spiel konnte ebenfalls erfolgreich gestaltet werden mit einem 6:1 gegen die HSG Deister Süntel. Insbesondere in der Abwehr zeigten sich die Jungs sehr konzentriert und zupackend und ließen demzufolge nur 4 Gegentore in den 2 Spielen zu. Insgesamt ein klasse Auftakt in der neuen E-Jugend.

Stephan Skotzki

previous arrow
next arrow
Slider
 

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung männliche E-Jugend
  • Trainer Stephan Skotzki, Catalina Andraczek & Nicklas Rehfeld

 

 

Persönliche Vorstellung:
Ich heiße Stephan Skotzki, bin bald 39 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder die ebenfalls beide Handball spielen
Seit wann im Verein: mit Unterbrechungen seit 1993
Seit wann spiele und/oder trainiere ich Handball: ca. seit 1993
Welche Mannschaft wird trainiert: Im Moment trainieren ich die männliche E-Jugend
Ziel für die neue Saison: jedem Kind Spaß am Handball zu vermitteln und natürlich jedes Kind individuell voran zu bringen
Trainerlizenzen? Kinderhandballgrundkurs
Vorherige Trainerposten? Weibliche EJugend, 2. Herren
Was würde ich gerne mal erleben? Einen Fallschirmsprung.

—————–

Hey
Ich bin Catalina Andraczek (18) und trainiere zur Zeit die männlichen E-Jugenden. Handball spiele ich seit dem ich 5 bin und seit 2012 bin ich auch Trainerin. Angefangen habe ich mit den MiniMinis (damals habe ich schon welche aus der jetzigen E-Jugend trainiert), gefolgt von den Minis. Ich habe den Kinderhandball-Grundkurs gemacht und ich möchte, dass die Kids auf alle Fälle Spaß am Handball haben. Allerdings will ich sie auch weiter fördern und fordern, so dass wir mal eine sehr erfolgreiche Mannschaft im Verein stellen können.
Ich hoffe auf eine erfolgreiche und siegreiche männliche E-Jugend-Saison und wünsche auch den anderen Mannschaften viel Erfolg, Tore und Siege.

Catalina

Trainer Stefan Eckermann & Beatrix Pollmar

Regionsliga Tabellenplatz 2 von 9

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung weibliche A-Jugend/ Trainer Stefan Eckermann & Beatrix Pollmar

Das Trainer-Team der wbl. A-Jugend besteht aus Stefan (Stefan Eckermann; auch manchmal Koschi genannt; Haupttrainer) und Beatrix Pollmar (eigentlich immer Trixi genannt; Co-Trainerin). Uns verbindet nicht nur die Tätigkeit als Jugendtrainer, sondern eine jahrlange Freundschaft, da wir beide seit 1977 (damals noch im Tus-Garbsen) mit Laib und Seele Handballer sind.

Stefan ist seit 1980 als Trainer tätig. Er hat quasi schon „alles“ trainiert. Damals mit der Übungsleiter A-Lizenz und heute mit der Handball C-Lizenz. Seine aktive Laufbahn hat er zwischenzeitlich beendet.Er ist jetzt als Trainer und Schriftführer des Fördervereines engagiert.

In der nächsten Saison spiele ich (Trixi) in der Lady-Liga-Mannschaft. Jahrelang habe ich im Vorstand bzw. der Spartenleitung mitgearbeitet. Meine Trainerlaufbahn wollte ich ansich erst beginnen, nachdem ich meine Handballschuhe „an den Nagel gehängt“ habe…aber…dann hat Stefan mich gefragt, ob wir als Team die wbl. A-Jugend übernehmen wollen…und auch, da ich meiner Meinung nach das Meißte, was ich handballerisch gelernt habe, von Stefan weiß (er war auch jahrelang mal mein Trainer), viel es mir nicht schwer, meine Sichtweise zu ändern.

Wir gehen mit unseren Mädchen jetzt zusammen in die 2te Saison. Es macht uns viel Spaß und wir wollen die Jugendlichen handballerisch und auch in ihrer weiteren Entwicklung unterstützen.Das Mannschaftziel von Stefan ist, mit dem sehr kleinen Kader eine anständige Saison zu spielen.

Handballerisch hat er noch ein Ziel: Er möchte mit seinem All-Star-Team (besser bekannt unter Garbsens Goldener Jahrgang) beim Beachturnier auf Norderney einnmal auf dem Treppchen stehen 😊

Meine Erwartung an die nächste Spielzeit ist es, unsere Mädchen von meinem Wissen und Können etwas weiterzugeben.

Meine Ziele: möglichst lange fit zu bleiben, damit ich weiter Handball spielen kann und eine gute Trainerin zu werden.

Vielleicht hat der/die Eine oder Andere Lust, sich ein Punkspiel unserer Mannschaft anzusehen und unsere wbl. A-Jugend zu unterstützen.

Wir freuen uns auf Euch!

Unsere Kurzvorstellung ist jetzt ein bißchen länger geworden, aber wir sind auch schon länger dabei 😊

Es grüßt das Trainer-Team der wbl. A-Jugend
Trixi  (und Stefan)

Trainer Patrick Zergiebel & Marvin Kunze

Regionsoberliga Tabellenplatz 4 von 6

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung weibliche B-Jugend
  • Trainer Patrick Zergiebel und Marvin Kunze

Das Trainer-Team der weiblichen B-Jugend besteht aus Patrick Zergiebel (32 Jahre jung) und Marvin Kunze (30 Jahre jung). Patrick spielt aktuell in der 1. Herren-Mannschaft und Marvin in der 3.Herren. Für uns beide ist das die erste Trainerstation und wir haben 2016 einen Kinderhandball-Grundkurs in Amelinghausen (bei Lüneburg) absolviert. Patrick spielte bereits in seiner Jugend beim VFL Wittingen und legte von 2005 bis 2010 eine berufsbedingte Handballpause ein. Nach der Rückkehr zur Herrenmannschaft des VFL Wittingen wechselte Patrick 2012 zum GSC. Marvin hat die Liebe zum Handballsport erst sehr spät entdeckt und spielt „erst“ seit 2010 aktiv in der 3.Herren.

 

 

 

„Die Mädels“ (wie wir immer zu sagen pflegen) sind ein richtig toller Haufen und die Mannschaft ist uns mittlerweile ans Herz gewachsen. Sie sind alle ein bisschen verrückt (wie wir Trainer halt auch) und trotzdem sehr engagiert. Wir freuen uns auf die nächsten Jahre.

 

 

 

 

 

 

Die jetzige B-Jugend-Mannschaft wurde 2016 als C-Jugend von uns übernommen und seither von uns begleitet. Unser Ziel ist es die handballerischen Grundkenntnisse zu vermitteln und jede Spielerin individuell weiterzubringen. In vielen Trainingseinheiten sind daher Fitness, Koordination und Technik ein großer Bestandteil. Allerdings wird Spaß und Zusammenhalt bei uns im Team auch sehr großgeschrieben. Mit der Teilnahme an Turnieren, dem Besuch bei den Recken und den handballfreien Weihnachts- und Saisonabschlussfeiern ist ein toller Teamgeist entstanden. Das Team konnte seine Leistung über die letzten 2 Jahre deutlich steigern und erntet den Erfolg aktuell in der Regionsoberliga!

Patrick & Marvin

P.s. für alle GSC internen Leser/innen: mit Patrick ist Patte gemeint 😉

Trainer Robin Thiele & Saskia Engelbrecht

Regionsoberliga Tabellenplatz 3 von 5

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung weibliche C-Jugend
  • Trainer Robin Thiele & Saskia Engelmann

Hallo,

mein Name ist Robin Thiele, 27 Jahre alt und ich bin Trainer der weiblichen C-Jugend. Ich selber spiele Handball, seit ich 8 Jahre alt bin und versuche die Begeisterung an die Mädels weiterzugeben.

Gerade im Mädchenhandball mangelt es an körperlicher Fitness und Kraft weil „Mädchen brauchen kein Krafttraining“. Diese Einstellung versuche ich zu ändern, die Mädels stehen den Jungs natürlich in nichts nach. Es macht viel Spaß in Garbsen, der Kader ist mit 18 Mädchen riesig, was gerade für einen Trainer natürlich sehr schön ist.

 

 

Neben dem Handball arbeite ich im Rettungsdienst auf der Rettungswache in Garbsen und trainiere noch zwei andere Mannschaften. Außerdem studiere ich nebenbei noch Mathematik und Informatik.

 

 

 

 

 

Hallo mein Name ist Saskia,

ich bin momentan 17 Jahre alt und trainiere die weibliche C Jugend im Garbsener SC. Als Trainerin bin ich noch ziemlich unerfahren, ich hatte vorher die Minis für zwei Jahre. Ich selber spiele schon seit der E Jugend also seit 10 Jahren.

 

 

 

 

Mein nächstes Ziel ist auf jedenfall mein Abitur zu fertig zu machen, was mich nicht am Handball hindern wird

 

 

 

 

 

 

Trainer Martin Metzkat & Petra Pfingsten

Regionsliga Tabellenplatz 5 von 8

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung weibliche D-Jugend
  • Trainer Martin Mezkat & Petra Pfingsten

Meine Name ist Martin Meszkat, 48 Jahre, verheiratet, 2 Töchter und 2 Hunde, Spitzname: Mieze.

Seit der Jugend habe ich aktiv Handball gespielt (1980-2014), dann kamen Knieprobleme hinzu und durch Zufall bin ich dann 2016 beim GSC gelandet. Hier habe ich dann mit weiteren Trainern die weibliche D-Jugend übernommen.

Mein Motto: Der Weg ist unser Ziel…mit Spaß, Konzentration und persönlichen Ehrgeiz, das Beste aus sich herauszuholen, klappt aber nicht immer.

Für den passiven Teil meines Handballlebens, kam ich in den Genuss des Kinderhandballgrundkurses sowie die Teilnahme an einigen Fortbildungen.

Was würde ich gerne erleben…Gesund und Glücklich alt werden und wenn es die Zeit und das Taschengeld erlauben würden, einen Wandertrip von Mexiko bis Kanada, den „Pacific Crest Trail“ (4279 km) oder einfach das Leben leben 😉

Hallo,

mein Name ist Petra und ich werde nächste Saison zusammen mit Martin die weibl. D trainieren.

Martin und ich haben bereits auch schon in der letzten Saison die weibl. D trainiert und das hat gut geklappt!

Somit freue ich mich auf die nächste Saison mit der weibl. D.

Ich selber spiele schon viele Jahre Handball. Als Trainerin bin ich aber noch nicht solange aktiv. Aber das macht mir sehr viel Spaß.

So, dann wünsche ich allen Trainern und Spielern eine tolle nächste Saison und man sieht sich in der Halle.

Eure Petra

Trainer Nicola Cofala & Darian Arndt

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung weibliche E-Jugend
  • Trainer Nicole Cofala & Darian Arndt

 

Hi,
Ich bin Darian , 17 Jahre alt und einer der zwei Trainer der weiblichen E-Jugend. Ich spiele selber nun bereits seit etwa 7,5 Jahren Handball. Aktuell spiele ich in der männlichen A-Jugend des Vereins. Trainer bzw. Co-Trainer bin ich nun auch schon seit etwas mehr als 3 Jahren. Vor dieser Saison habe ich bisher nur die Minis trainiert. Bisher habe ich zwar nur einen Kinderhandballgrundkurs, bin aber sehr gewillt in Zukunft noch mindestens die C-Trainer Lizenz, wenn nicht sogar noch weitere, zu machen. Für die kommende Saison erhoffe ich mir eine Menge Spaß und selbstverständlich auch ein paar Erfolgserlebnisse.

 

 

Trainer Patricia Plumenbaum & Paula Schrader & Arne Jänicke

Hier gehts zu den Spielberichten

—> Bericht Turnier F-Jugend 21.10.18

Erfolgreiches Turnier der F-Jugend (Minis A)

Am vergangenen Sonntag bestritten die Minis A ihr erstes Turnier vor heimischer Kulisse in der Saison 2018/19. Die Gegner waren teilweise bereits bekannte Mannschaften, wie zum Beispiel die Gäste aus Großenheidorn; aber auch bisher unbekannte Gegner wie Auhagen oder Schaumburg.

Wir hatten eine volle Bank und mussten sehen, dass alle 12 Kinder möglichst gleiche Spielanteile bekamen. Aber, alle legten sich wie immer voll ins Zeug und so konnten wir drei unserer vier Spiele für uns entscheiden. Zum allerersten Mal hatten wir sogar die Situation mit nur drei statt vier Feldspielern zu agieren, weil wir dem Gegner so klar überlegen waren und ihnen „eine Chance“ geben wollten. 😊

Eine tolle Leistung! Ein großes Lob an die Kids und diesmal auch an alle Eltern, die alle fleißig beim Auf-/Abbau der Halle und des Parcours unterstützt haben!

Patricia Plumbaum

—> Spielbericht Mini A 02.09.18

Am vergangenen Sonntag sind wir mit den Minis A zu unserem ersten Spieltag der Saison 2018/19 nach Großenheidorn aufgebrochen. Mit nur sieben Kids – in der Vergangenheit hatten wir fast immer alle 15 Kinder dabei – war das Auswechseln heute für uns Trainer etwas einfacher und alle Sieben konnten viele Spielanteile bekommen. Die nutzten sie auch und gewannen alle 3 Spiele (10:4, 9:4, 10:6). Ein toller Start in die neue Saison, zumal auch fast alle ein Tore erzielt und/oder ihre Fähigkeiten im Tor unter Beweis gestellt haben. So kann es weitergehen…

Trish

 

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung Mini A / F-Jugend 1
  • Trainer Patricia Plumbaum, Paula Schrader, Arne Jänicke

 

Ich heiße Patricia Plumenbaum, bin verheiratet und habe 2 Kinder (5,8 Jahre) die beide auch aktiv für den GSC Handball spielen.

Ich spiele; mit Unterbrechung, seit meinem zwölften Lebensjahr Handball – seit 2012 für den GSC.

„Meine“ Minis trainiere ich nun seit 3 Jahren. Mein ganz persönliches Ziel ist es weiterhin mit den Kids viel Spaß zu haben, ihnen die Freude am Handball zu vermitteln um sie hoffentlich langfristig dabei zu halten. Die Minis sind meine erste Station als Trainer – vielleicht nicht die Letzte?! 😉

 

Ich würde gerne einen richtig klassisch-kitschigen Traumurlaub auf den Seychellen verbringen und dort den ganzen Tag im seichten Wasser liegen und mich freuen dort zu sein 🙂

 

 

Ich bin Paula, 18 Jahre alt und seit 2005 im Verein.
Ich spiele Handball seitdem ich 5 Jahre alt bin und habe noch heute viel Freude daran!
Seit dem Jahr 2016 trainiere ich die Minis des GSC.

 

Mein Ziel ist es, den Kleinen möglichst viel Freude am Handball zu vermitteln, denn Spaß bringt Erfolg!
Ich habe im Jahr 2016 den Kinderhandball-Grundkurs absolviert. Ich hoffe die kommende Saison wird genauso spaßig wie die Letzte!

 

Mein Name ist Arne Jänicke,
bin über 40 Jahre alt, habe zwei Kinder und
spiele seit über 30 Jahren Handball.
Vor vielen Jahren habe ich eine C-Trainerlizenz erworben und lange unterschiedliche Jugend- und Erwachsenenmanschaften trainiert.
Ich freue mich, dass ich dieses Jahre nach langer Trainerpause wieder mit einer super Minimanschaft einsteigen kann.

Mein Sohn auf dem Bild spielt ebenfalls beim GSC Handball!

Trainer Heiko Nawrazalla & Susanne Behren

Hier gehts zu den Spielberichten

—> Minispielfest Mini B am 17.02.19

Am Sonntag waren wir mit unserer Mini B Mannschaft beim HSC. Es war jetzt unser 5.Minispielfest. Leider waren wir nicht ganz so erfolgreich, aber die Kids werden immer besser und es ist schön zu sehen, dass sie Spaß daran haben und auch die Anregungen von uns als Trainer annehmen und auch immer so zahlreich erscheinen.

Suse

—> Minispielfest Mini B vom 27.01.19

Endlich ging es wieder los in der Neustädter Halle am Sonntag. Es waren gerade mal 3 Mannschaften am Start, und damit sich die Anreise für alle überhaupt gelohnt hat, wurde kurzerhand beschlossen, die Spiele auch gleich mit entsprechenden Rückrunden zu versehen. Den Garbsener Minis standen 10 Spielerinnen und Spieler zur Verfügung. Alle hoch motiviert und heiß aufs Spielen.


Der Start ins erste Spiel verlief sehr hoffnungsvoll. Schön herausgespielte Torchancen, recht sichere Pässe und wenige Fangfehler stellten die Weichen für den ersten Sieg des Tages. Das zweite Spiel wurde haushoch mit 11:1 gewonnen, das dritte nur noch knapp mit einem Tor Vorsprung, und das letzte Spiel ging dann leider verloren.
Insgesamt belegte unsere Mannschaft das erste Mal in dieser Saison den ersten Platz!
Es war ein rundum gelungener Vormittag mit vielen tollen Spielen und einer Menge Spaß.

Heiko

—> Turnierbericht MiniB vom 02.12.18

Am Sonntag den 02.12.2018 hatten wir (Die Mini B) das erste Minispielfest in eigener Halle.
Und da durften wir auch zum ersten Mal unsere neuen Trikots anschauen.
Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Sponsor Autohaus Rindt&Gaida aus Hemmingen.

Leider waren einige Kinder nicht da,aber die 7 Kids haben eine ganz tolle Leistung gezeigt. Es wurde das umgesetzt, was ihnen gesagt wurde und wir haben ein Spiel unentschieden gespielt,eins verloren und eins gewonnen. Wir können also zufrieden sein. Es ist schön zu sehen,wie sich die Kinder in dem letzten Monaten entwickelt haben. Am Donnerstag ist nochmal Training und dann geht es in die Winterpause und wir freuen uns schon aufs nächste Spielfest….

Suse

—> Turnier F-Jugend / Mini-B 04.11.18

Am 4. November 2018 fand in Goßenheidorn das 2. Mini-Turnier dieser Saison statt. Dieses Mal waren wir mit 12 Kindern am Start. Insgesamt nahmen 5 Mannschaften teil. Unser Ziel war nicht der Turniersieg, sondern ganz schlich und einfach: Spaß haben, Begeisterung entwickeln, den Spielablauf kennen lernen, mindestens ein Tor pro Spiel zu werfen, und wenn dann alles super läuft, auch mal zu gewinnen (alle Punkte erfüllt!).

Da bei den Minis keine Tore gezählt und keine Platzierungen ausgespielt werden, konnten alle Kinder nach der Siegerehrung mit Stolz vom Platz gehen und voller Selbstvertrauen die Heimfahrt antreten.

Wir freuen uns schon auf das nächste Spiel!

previous arrow
next arrow
Slider

—> Spielbericht Mini B 15.09.18

Spielbericht:

—————————-

Am 15. September 2018 war endlich der ersehnte große Tag des ersten Turniers gekommen, ihr Start in den Spielbetrieb der Saison 2018/2019.

Insgesamt 4 Mannschaften starteten beim Miniturnier in Langenhagen.

Direkt im ersten Spiel mussten wir ran. Mit nur sieben Mannschaftsmitgliedern, noch nervös und ohne Erfahrung auf dem kleinen Feld, war der Start ein wenig holprig. Nachdem sich das Team gefunden hatte, gingen die Spieler und Spielerinnen konzentrierter zur Sache, und auch die Nervosität konnte abgelegt werden. Dennoch wussten die stärkeren Gegner die Schwächen der Anfänger geschickt auszunutzen, sodass alle drei Spiele verloren wurden.

Während des Turniers war es wunderschön zu beobachten, wie sich die Kinder von Spiel zu Spiel steigerten. Alle haben einen riesigen Entwicklungsschritt gemacht.

Hier stand der Spaß am Handball im Vordergrund.

Weiter so, Jungs und Mädels, ihr seid Klasse!

Grüße Heiko & Suse

previous arrow
next arrow
Slider

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung  F-Jugend 2 (Minis B)
  • Trainer Heiko Nawrazalla & Susanne Behrens

Wir sind Heiko und Suse und trainieren seit dieser Saison die
F-Jugend Minis B, gemischt.

Nun zu uns…..

Heiko:

ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe drei Kinder. Seit 2015 bin ich im Verein als Trainer tätig und seit 2017 auch als Spieler, momentan bei den 2.Herren. Seit 20 Jahren spiele ich Handball, angefangen in Nordstemmen über Algermissen und jetzt in Garbsen.

Mein Ziel mit der Herrenmannschaft ist nicht abzusteigen 🙂

Trainerlizenzen habe ich keine, aber schon diverse Grundkurse besucht.

Meine Wunschvorstellung wäre mal mit meinen Jungs zusammen in einer Mannschaft zu spielen.

Suse:

ich bin 39 Jahre alt, verehiratet und habe eine Tochter. Im Verein bin ich seit über 25 Jahren und genau so lange spiele ich in Garbsen auch schon Handball.

Mein Zeil ist es mit meiner Mannschaft (1.Damen) weiterhin so viel Spaß und auch mal Erfolge zu haben 🙂

Trainerlizenzen habe ich auch keine, das ist meine 1.Saison als Trainerin und ein Besuch des Handballgrundkurses ist geplant.

Uns macht es sehr viel Spaß mit den Kids und es ist eine Freude zu sehen, wie schnell sie lernen und besser werden.

Trainer Jurga Petrikaite & Janina Andraczek

„Der GSC stellt sich vor“

  • Kurzvorstellung Mini Minis
  • Trainer Jurga Petrikaite, Lea Petrikaite & Janina Andraczek

Die Mini Minis sind jetzt seit 2012 Bestandteil unserer Sparte und sind mit vier bis sechs Jahren unsere Jüngsten! Die ersten Kids sind in dieser Saison in der E-Jugend angekommen.

Unser Training besteht aus vielen spielen, in denen die motorische Entwicklung im Vordergrund steht. Natürlich dürfen die ersten Berührungen mit den handballspezifischen Grundlagen nicht fehlen. So nehmen wir auch einen Ball in die Hand und haben den ersten Kontakt mit prellen, fangen und werfen.

Nach der letzten Saison sind viele Kids zu den Minis gewechselt, sodass wir aktuell noch freie Kapazitäten haben. Kinder ab vier Jahren können nach vorheriger Anmeldung gerne beim Training hinein schnuppern.

Die Trainerinnen Jurga, Janina und Lea haben die Mini Minis 2012 ins Leben gerufen und sind auch heute noch Ansprechpartner für unsere Jüngsten.

Hey…ich bin Janina Andraczek und seit mehr als 40 Jahren Mitglied beim GSC.
Zusammen mit Jurga und Lea trainieren wir unsere kleinsten *Handballstars*        ….die MINI-MINIS.
Angefangen habe wir vor sechs Jahren mit einer  handvoll Kinder, die jetzt mittlerweile bei der E-Jugend spielen. Die Mini-Minis treffen sich einmal in der Woche in der Osterbergschule, um gemeinsam spielerische Erfahrungen mit verschiedenen Bällen zu erlernen.
Ich selber spiele seit einigen Jahren in der Mannschaft der 2.Damen bzw. in der zukünftigen Lady-Liga und habe dieses Jahr meine C-Lizenz als Trainer für Fitness und Gesundheit erworben. Schön, wäre es, wenn wir mal ein Beachhandballturnier mit anschließender Feier auf unserem Beachplatz hätten.

Ich bin Lea, 15 Jahre alt und meine Mama Jurga 40 Jahre jung 😉
Im Verein sind wir seit Ewigkeiten.
Seit 2012 spiele ich Handball und bin im Moment in der weiblichen B-Jugend.
Jurga trainiert bereits das 7. Saisonjahr die Mini Minis.
Unser Ziel ist es, dass die kleinen in Zukunft ganz große Handballer werden.